Home / Fußball / Pokal / Gellersen packt’s im Elfmeterschießen
Der Jubel war groß bei den Gellersern nach dem Überraschungs-Coup gegen Celle. Foto: Behns

Gellersen packt’s im Elfmeterschießen

Was für ein Krimi: Bis zur 87. Minute führte der TSV Gellersen im Bezirkspokal-Viertelfinale mit 3:1 gegen den Landesligisten MTV Eintracht Celle, kassierte dann noch zwei Tore und musste ins Elfmeterschießen – wie schon gegen den MTV Treubund im Achtelfinale. Und wieder war auf Torwart Ole Johst Verlass. Er hielt einen Elfer – das reichte zum Sieg.

Tore: 1:0 Baran (23.), 2:0 Kennemann (49.), 2:1 Krüger (57.), 3:1 Baran (61.), 3:2, 3:3 Krüger (87., 90.).

Im Elfmeterschießen verwandelten die ersten vier Gellerser Schützen allesamt (M. Wulf, Meier, Demir und Baran). Dann scheiterte Celles Jarzyna an Johst. Hövermann konnte alles klarmachen, knallte aber drüber. Dann traf der Celler Muehter den Pfosten – und Gellersen feierte den Halbfinaleinzug.