Home / Fußball / Regionalliga / LSK tief im Schlamassel
LSK-Keeper Ole Springer (l.) und Linus Büchler waren nach dem 0:2 bedient. Foto: 54° / John Garve

LSK tief im Schlamassel

Der Knoten platzte auch nicht in Norderstedt. Der Lüneburger SK unterlag bei Eintracht Norderstedt mit 0:2 (0:1), liegt damit in der Fußball-Regionalliga nur noch dank des besseren Torverhältnisses vor Rehden auf Abstiegsplatz 16.

Lüneburg (27.) und Meyer (64.) trafen für die Gastgeber. Damit sind die Lüneburger seit nunmehr zwölf Punktspielen sieglos und seit sechs Partien ohne Torerfolg. Am kommenden Mittwoch (18.45 Uhr) kommt es damit in Bardowick zu einem Schlüsselspiel gegen den punktgleichen Neuling Germania Egestorf.