Home / Fußball / Regionalliga / LSK unterliegt 1:2 – Wirbel um Eggert
Frust beim LSK: Bei der Heimpremiere lief bei den Lüneburgern nichts zusammen. Foto: be

LSK unterliegt 1:2 – Wirbel um Eggert

Heimpremiere verpatzt: Mit 1:2 (0:1) unterlag der Lüneburger SK dem Neuling Altona 93, bleibt trotzdem Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga. Nowotny (30.) und Brisevac (65.) trafen für die Gäste, Ilgner gelang der Anschlusstreffer per Freistoß erst in der Schlussminute.

Vor 1410 Zuschauern konnte der LSK nicht an die Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen. Trainer Achim Otte vermisste „eine gewisse Zielstrebigkeit“ in den Aktionen seiner Elf.

Nicht vor Ort war LSK-Offensivspieler Charly Eggert, der einen Vertrag bei der TSG Neustrelitz unterschrieben haben soll. Otte: „Er wurde heute Früh abgemeldet.“

 

38 Kommentare

  1. Bitte ganz schnell diesen unprofessionellen Typen am Mikrofon abschalten. Ätzend! Das war zum Schämen! Ich schreibe sicher später noch etwas zum sportlichen, aber zunächst musste ich meiner Wut Luft machen…

  2. Eggert ist im Osten nur geparkt. Danach zu PSG. Zum k. ……..

  3. Wann bekommt der LSK endlich eine eigenes Stadion. Das ist ja grausam auf diesem Platz beim VfL.
    Und das in der 4.Liga. Geht gar nicht.

    • So können sich die Wahrnehmungen unterscheiden. Ich fand es super! Was die ganzen Helfer da in der kurzen Zeit noch auf die Beine gestellt haben: Hut ab! Klasse Arbeit! Schöne Stehtraversen, gutes Catering an den Imbissbuden (ging alles sehr schnell und flott) und endlich wieder ein schöner Platz IN Lüneburg. Ich war das betrifft rundum zufrieden!

      • Da schließe ich mich an.
        Stadion super umgebaut,besonders die Lösung mit der Doppelbande und Netz,endlich freie Sicht und keine Bauzäune mehr die die Sicht einschränken.
        1A super schnelles Personal bei uns an der Bude,Danke an die Mädels.

        • Da kann ich mich auch nur anschließen, mit viel Aufwand, vor allem einer Menge freiwilligem Einsatz, diesen Sportplatz so aufzuwerten hat schon eine besondere Erwähnung verdient!

    • Find ich auch. In der Uelzenerstr. hätte man doch mehr machen können.
      So wird das nichts mit Stadionflair.
      Herr OB, bitte geben Sie Gas.

  4. Schade, dass es heute nicht gereicht hat. Aber vielleicht auch ganz gut so, ein kleiner Dämpfer zur richtigen Zeit. Die Bäume wachsen noch nicht in den Himmel. Ich finde diese Niederlage aber auch nicht allzu schlimm. Wir haben nur ein Spiel verloren – mehr nicht.

    Und anscheinend über Nacht auch noch einen Spieler. Da stellen sich mir doch die folgenden Fragen:

    1. Was sind Verträge noch wert, die anscheinend unterschrieben sind aber eh noch bis Ende August gelöst werden können?
    2. Was ist eine Zusage eines Spielers in der heutigen Zeit noch wert?
    3. Wo ist der sportliche Mehrwert für Eggert? Bei einem biederen Regionalligisten in der Regionalliga Nordost zu spielen? Die (wie so viele) angestrebte Profikarriere kann er mit seiner heutigen Abmeldung begraben. Wenn ich mich sportlich verbessern will, dann wechsel ich doch höher, oder?
    4. Wer ist sein Spielerberater, der ihm zu so etwas rät? (Anm. Ich weiß es und dann wird auch einem einiges klarer!)
    5. Ist dem Spieler eigentlich auch bewusst, dass er damit einen ganzen Verein bzw. seine eigene Mannschaft von heute auf morgen im Stich lässt?
    6. Was ist das eigentlich für ein Stil sich über Nacht vom Hof zu schleichen?
    7. Wo soll so schnell Ersatz gefunden werden?

    Wenn man sich heute beim Spiel mit den anderen Zuschauern unterhalten hat, dann konnte keiner diesen Wechsel nachvollziehen.
    Ich habe fertig!

    • Ich kann den Charly gut verstehen.
      Wird nicht der letzte Spieler sein, der sich so verabschiedet.
      Der LSK ist eine Mannschaft – kein Verein

      • Jochen, schreib lieber über deinen Verein. Der LSK ist immer noch ein toller Fußballverein mit super Jugendabteilung und Klasse erste Herren und tollen Unterstützer Vereinen wie den VfL.

    • Sportlich ist es sicherlich bedauerlich, aber auf Leute, die sich hier so „verabschieden“, kann ich auch getrost verzichten.

      Das haben wir in ähnlicher Form in den vergangenen Jahren doch immer wieder erlebt (wenn auch nicht in solch krasser Form wie heute). Unzählige Spieler labern von sportlicher Verbesserung in Profiklassen und dann landen sie doch nur wieder in Ober- oder Regionalliga. Die Kohle zählt, das ist alles!

      Offensichtlich hat Eggert, trotz Vertrag bis 2018, eine Klausel gehabt, die ihm einen solchen Ausstieg erlaubte. Den Sinn solcher Vereinbarungen wollen wir mal dahingestellt sein lassen.

      Was mir mehr Sorgen bereitet, ist, dass wir nach den Abgängen von Claus, Baur und Eggert innerhalb weniger Tage und den Verletzungen von Wolk, Kehl, Steinke und Lahmann-Lammert momentan nur noch 16 gesunde Spieler (darunter zwei Keeper) haben. Dazu möchte sich ja wohl auch noch Gutmann sportlich verändern. Da besteht also dringender Handlungsbedarf.

      Es sind bis Ende August aber sicher noch genug Akteure auf dem Markt, die die Mannschaft verstärken würden. Einer hat heute ja auch zugeschaut…

  5. Schade, Altona war spritziger und der LSK zeigte im Zusammenspiel viele Unsicherheiten. Der Sieg für Altona ging in Ordnung. Warum Eggert wechselt bleibt leider unverständlich. Er hatte einen festen Platz im Team und hätte sich, wenn er verletzungsfrei in dieser Saison bleiben würde, gut in den Vordergrund spielen können. Wenn er tatsächlich nach Neustrelitz geht stellt sich die Frage, wer ihm so eine Fehlentscheidung eingeflüstert hat. Naja abwarten. Übrigens ein Klasse Freistoßtor von Ilgner, dafür hat es sich gelohnt bis zum Schluss zu bleiben.
    Den Stadionsprecher fand ich übrigens ganz gut, auch wenn er sich in einem verbalen Scharmützel mit einem äußerst renitenten und in seinem Verhalten sehr dreisten Zuschauer etwas zu sehr provozieren ließ.

    • Warum müssen diese jungen Kerle überhaupt einen sog. Berater haben? Selbstständigkeit ist heute anscheinend nicht mehr gefragt. Und welche Qualifikation braucht ein „Berater“?? Wer braucht bitte in diesen Gehalts- und Leistungsklassen Berater? Hängen die Spieler ihre Eier jetzt komplett an die Garderobe???
      Was die Anlage angeht: lasst Jungs doch mal fertig werden!!! Der VfL hat dort ne coole, zentrale Anlage, die mit Gewalt in den letzten 3 Wochen regionalligatauglich gemacht wurde. Alle Verantwortlichen waren heute da und haben genau hingeschaut! Abwarten….

  6. Der so genannte neue Sprecher ist eine einzige Frechheit. Nicht ansatzweise lustig ! Absolut unsympathisch ! Sofort bitte den alten Sprecher zurück. Mit Abstand das schlechteste was LSK jemals als Sprecher hätte. Sorry LSK, Aber den kann man echt vergessen

    • …der Typ darf auf keinen Fall wieder ans Mikro. Schon gar nicht wenn Mainz zum DFB Pokal kommt. Note : 6 –

  7. Schönen Dank Herr Eggert, für diese frühe Entscheidung noch zu wechseln.
    Aber das ist heute die Einstellung bei jungen Leuten.
    Nichts lernen, Hotel Mama,und nebenbei von einer Karriere als Bundesliga Spieler träumen.
    Und wir können jetzt auf der Reste Rampe nach einem Ersatz suchen.
    Und dann Neustrelitz? Was für eine sportliche Verbesserung,unfassbar.

    • Stefan, es geht hier doch nur ums Geld, das ist doch klar. Kelbel, ja, der ist auch in Neustrelitz gelandet, kann, wie mir zu Ohren kam, dort ausschließlich vom Fußball leben. Damit ist doch alles gesagt.

      Die freigewordenen Gehälter von teuren Leuten wie Ostermann, Isitan, Kelbel, Pino-Tellez, Claus und Eggert müssen dann halt jetzt in andere Beine investiert werden, und damit meine ich keine Resterampe.

      Was ist eigentlich mit Finn Gierke? Wie man hört, würde er nach Ostermanns Abgang liebend gern zum LSK zurückkehren…

      • Bei Drochtersen war Gierke in der vergangenen Saison des öfteren nicht einmal im Kader und ansonsten ist er häufig nur zu Kurzeinsätzen gekommen; in den beiden Spielen der neuen Saison stand er auch nur ganze 17 Minuten auf dem Platz (Quelle: Transfermarkt). Ich habe allergrößte Zweifel, dass er in dem vom Trainer praktizierten laufintensiven Spielsystem eine echte Verstärkung wäre.

    • Erst informieren, dann schreiben, Herr Hye.

  8. Heimspielkibice

    Ich verstehe die Vorwürfe an Charly Eggert nicht. Wenn es a) die vertragliche Situation hergibt, noch bis 31.08. wechseln zu können und b) es für ihn offenbar Gründe gibt, zu einem anderen Klub zu wechseln – so what? Vielleicht zahlt Neustrelitz besser? Oder er kommt mit dem neuen Trainer nicht zurecht (muss ja nicht persönlich sein, es reichen ja sportliche Dinge). Ihm nach den Leistungen der letzten Jahre jetzt verbale Grütze hinterherzuwerfen, finde ich vor allem eines: Undankbar.

  9. Warum fragt Ihr Charly nicht einfach selbst, weshalb er wechselt. Der zieht bestimmt nicht aus Spaß nach Neustrelitz.
    …und im gleichen Atemzug könnt Ihr Euch ja mal fragen, weshalb Nick wechseln muss?!!!!!

    • Wurden und werden die Spieler zu ihren Wechseln gezwungen? Dann ist ja endlich alles klar…

  10. Hier werden (gezielt oder aus Unkenntnis?) Lügen verbreitet.

    Charly Eggers ist meines Wissens überhaupt nicht freiwillig gegangen. Der LSK wollte ihn nicht mehr haben und hat ihm das nach dem Braunschweig-Spiel mitgeteilt.

    Sicher ist: Charly wäre viel lieber in Lüneburg geblieben.

    Aber der LSK und Herr Otte möchten nach meinen Informationen noch mindestens einen anderen Spieler verpflichten und Charlys Gehalt und Ablösesumme dafür verwenden.

    Ich finde es ziemlich dämlich, den besten Angreifer in die Wüste zu schicken.

    Bin gespannt, wie der LSK Eggerts Abgang in der Presse „verkauft“…

    • Liebe Alice,
      Ich habe mich genau so informiert wie Sie es wohl auch getan haben.
      Also,ich habe nicht geschrieben ohne mich zu informieren.
      Leider steckte da gestern noch Wut und Enttäuschung mit drin,was so nicht in Ordnung war.
      Eigentlich habe ich mich persönlich dazu entschlossen, erst immer eine Nacht darüber zu schlafen und dann zu schreiben.
      Sorry,das war gestern etwas zu hart geschrieben.

      Ihre Informationen und meine,sind soweit auseinander wie der Mond und die Erde.
      Charlie ist ein Publikums Liebling hier beim LSK und alle sind auch sehr dankbar für seine gezeigten Leistungen.

      Wenn ein Spieler wechseln möchte,ist das auch völlig okay.
      Was mich aber richtig nervt,ist der Zeitpunkt des wechseln. Sowas weiß man schon früher wenn irgendwas nicht passt.
      Aber mitten in der Saison ist das eine Riesen Sauerei.
      Er lässt die Mannschaft, seine Fans und den Verein in Stich. Das ist Charakterlich ganz schwach.
      Einige hier sind ja der Meinung das man nicht Dankbar wäre für seine guten Leistungen beim LSK.
      Mann sollte aber auch nicht vergessen, das die Fans hier auch sein Gehalt mit bezahlt haben.
      Also,muss man sich gegenseitig Dankbar sein und ein wenig Respekt gegenüber dem Verein,Mannschaft und uns Fans zeigen.
      Es ist einfach eine Frechheit,morgens vor der Heimpremiere mitzuteilen, das man woanders hin möchte,wenn es denn wirklich so war.
      Das verunsichert die Mannschaft,und mir persönlich hat es die wahnsinnige Vorfreude zum Heimstart vermiest.
      Ihre Info,das der Verein Ihm nach dem Braunschweigspiel mitgeteilt haben soll,das der Verein ohne Ihn plane, ist für mich der Witz des Jahres.

      • „Wenn ein Spieler wechseln möchte,ist das auch völlig okay.
        Was mich aber richtig nervt,ist der Zeitpunkt des wechseln. Sowas weiß man schon früher wenn irgendwas nicht passt.
        Aber mitten in der Saison ist das eine Riesen Sauerei.“

        Zu sonnem hundsföttischen Verhalten gehörn immer zwei, Stefan. Ein Verein, der gibt, und ein Spieler, der nimmt.

        Ich sach nur Althusmann-CDU und Elke Twesten. Großes Vorbild das alles!

        Halb zog man sie, halb sank sie hin.

        Fußball und Politik haben eben mehr gemein als ein paar VIP-Sitzkissen!

    • Elena Schünemann

      Stefan Hye und Jo, ihr seid meine Helden. Was immer ihr schreibt, ihr schafft es jedesmal das Allgemeine im Besonderen, das große Ganze im kleinsten Bruchstück, die Zusammenhänge in den Einzeheiten sichtbar zu machen. Die Wahrheitsliebe zum Beispiel in Alice Car, die Politik im Fußball, die Ehrlichkeit im Fan, die menschliche Rücksichtslosigkeit in Charly Eggers, die heimatverwurzelte Unschuld im LSK, usw.

      Ich liebe euch dafür.

      Bleibt dran!

  11. Zum Thema Eggert nur soviel: Zitat nach All the President‘ s Men: Deep Throat: “ Folge der Spur des Geldes“. Nun ein weiteres Zitat zum heutigen Spiel: „Die Mannschaft wirkt ziemlich grün, wird bis zuletzt um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Ein Pfund dabei sind die begeisterungsfähigen Fans“(Treffen, Beilage zur Fußballsaison 2017/2018). So das Urteil der LZ über Altona 93. Nach dem heutigen Spiel paßt die Beschreibung wohl eher auf den LSK. Rätselhaft auch die Entscheidungen des Trainers. Warum Ilgner – einmal wieder – und Treu erst in den Schlußminuten, wo doch schon spätestens nach 20 Minuten klar war, daß Büchler und Deichmann mit ihren Gegenspielern nicht klar kamen. Das erste Tor infolge eines völlig unnötigen Fouls von Deichmann. Das zweite Tor von rechts außen, Büchler hatte das Nachsehen, in die Mitte, wo war Deichmann.
    Altona in allen Belangen die bessere Mannschaft, beim LSK wird es wieder nur ums nackte Überleben gehen. Sollte das einmal mehr gelingen, wäre es bei der Gesamtsituation einmal mehr eine außerordentliche Leistung.

    • Jetzt nicht gleich wieder nervös werden. Das wird wie immer eine schwere Saison aber nach 3 Spielen mit immerhin 2 Siegen und einer knappen Niederlage steckt sehr viel Hoffnung drin.

      • Warten lernen wir gewöhnlich dann, wenn wir nichts mehr zu erwarten haben. Es ist für die Verantwortlichen höchste Zeit, die Reißleine zu ziehen!!

  12. Gibmirdiekirsche

    Ich weiß noch wie Pascal Eggert von Germania Halberstadt kam und sagte, dass er es dort nicht gepackt hat, weil der Trainer auf andere größere und robustere Stürmertypen steht. Der Trainer damals Hollerieth. Trainer Neustrelitz jetzt: Hollerieth. Ich hoffe der Berater von Charly hat ihm das nicht verheimlicht.

  13. Der Ansager im Stadion ist nur noch peinlich . Zum Fremdschämen !

  14. Kann.man nicht Juri von SVE kurz „ausleihen“ ? Bis ein richtiger Ansager für unseren LSK gefunden ist ?

  15. In der LZ von heute schreibt Herr Port, der Ahnung von Fussball hat, dass dieser neue Stadionsprecher Hartmut Lenz über das Mikrofon für alle hörbar einen Fan tatsächlich wörtlich ; beleidigt !!! haben soll. Ich fasse es nicht- ehrlich. Auf Facebook gibt es Kommentare.Einer schreibt sogar der einzige „Totalausfall“ bei LSK war L….

  16. Berater hin oder her. Fakt ist, dass Herr Eggert in den letzten Jahren 7 Vereinswechsel (siehe transfermarkt) hinter sich hat. Er schaut praktisch jede Saison , ob irgendwo noch 50€ mehr rausspringen und wechselt dann. Das sind praktisch die sogenannten Regionalliga- Söldner, moderne Zigeuner halt, die einem leid tun können…. Also nicht ärgern, sondern Mitleid haben!

  17. Bitte seid etwas netter zueinander – und zu Leuten, über die ihr schreibt. Kritik ist erlaubt, Schmähungen und das Streuen von Gerüchten vergiften hier aber nur das Klima – die können wir allein schon aus presserechtlichen Gründen nicht dulden. Daher haben wir die Kommentarfunktion für diesen Artikel ausgeschaltet und behalten uns vor, sie für LZsport insgesamt abzuschalten.