Home / Fußball / Regionalliga / Springer hält Nullnummer fest
Lorenz Lahmann-Lammert (r.) stand erstmals in der Startelf des LSK. Foto: jij

Springer hält Nullnummer fest

Willst du den LSK punkten sehen, musst du auf Reisen gehen. Auch seinen zehnten Punkt in der Fußball-Regionalliga erkämpfte der Lüneburger SK in der Fremde mit einem 0:0 bei der SV Drochtersen/Assel.

Ein Punkt, den der LSK vor allem seinem überragenden Keeper Ole Springer und der Drochterser Abschlussschwäche zu verdanken hatte. LSK-Trainer Achim Otte konnte mit dem Punkt „durchaus leben – wir haben einen sehr leidenschaftlich spielenden Gastgeber, haben erst in der zweiten Halbzeit nicht mehr so viel zugelassen“.

Seine letzten 90 Minuten für den LSK bestritt gestern Niklas Hunold, der am Mittwoch am Fuß operiert wird und dann ein Sportmanagement-Studium in Köln aufnimmt. „Ich verlasse Lüneburg und die Mannschaft nur schweren Herzens“, betonte der Innenverteidiger, der mit einer Zusage nicht wirklich gerechnet hatte.