Home / Fußball / Regionalliga / LSK erkämpft 1:1 in Drochtersen
Ole Springer (l.), hier mit Bastian Stech und dem Drochterser Alexander Neumann, hielt den LSK im Rennen. Foto: Jürgens

LSK erkämpft 1:1 in Drochtersen

Zumindest für einen Teilerfolg hat’s gereicht. Der Lüneburger SK spielte bei der SV Drochtersen/Assel 1:1 (0:0), bleibt damit aber Drittletzter in der Fußball-Regionalliga. Immerhin war es der erste Punkt nach zuvor vier Niederlagen in Folge. „Ein sehr, sehr glücklicher Punkt“, wie Coach Rainer Zobel einräumte.

Drochtersen traf dabei dreimal Pfosten oder Latte, Mau scheiterte zudem mit einem Handelfmeter am starken Springer (58.). Neumann markierte das überfällige 1:0 (79.), doch danach zeigte der zuvor viel zu passiv agierende LSK eine starke Reaktion. Sen sicherte noch mit einem Schuss aus dem vollen Lauf heraus den Punkt (87.).

5 Kommentare

  1. Immerhin ein Punkt! Weiter so! Gg.Norderstedt bitte drei Punkte!

  2. Heute hatten wir den Papst in der Tasche und Ole.
    Was Ole heute für Dinger gehalten hat,unfassbar. Dann noch den Elfer.
    Heute haben Fans und Mannschaft bis zum Ende gekämpft und wurden belohnt.
    Was Drochtersen an Chancen ausgelassen hat war nicht normal. Aber nach drei vier mal Latte oder Pfosten,wusste ich das wir da heute nicht verlieren werden. War heute ein Heimspiel,Danke an alle die heute fleißig gesungen und mit angefeuert haben,hat richtig Spaß gemacht.

    Und falls hier jemand aus Drochtersen mit liest,gute Besserung für Euren schwer verletzten Spieler,der sich wahrscheinlich die Schulter gebrochen hat wie man hörte.

  3. Mit der Stimmung Ostermontag gegen Norderstedt sind und drei Punkte sicher! Genauso geht das in unserer Lage. Alle müssen an einem Strang ziehen! Das war extrem wichtig mit dem Punkt! Von Beginn an wieder mehr zutrauen und dann geht was!