Home / Fußball / Regionalliga / LSK bleibt nach 2:2 tief im Keller

LSK bleibt nach 2:2 tief im Keller

Das ist zu wenig. Der Lüneburger SK trennte sich im Kellerduell 2:2 (1:2) von Eintracht Norderstedt, bleibt damit 16. in der Fußball-Regionalliga. Der Klassenerhalt aus eigener Kraft wird immer schwerer – denn Platz 14 ist vier Spieltag vor Schluss vier Punkte entfernt.

„Wir waren hintenraus die bessere Mannschaft, uns hat aber das Quäntchen Glück gefehlt“, meinte LSK-Coach Rainer Zobel. Vor 800 Zuschauern waren die Lüneburger in der zweiten Halbzeit klar überlegen, konnten sich aber zu wenige wirklich gute Chancen erarbeiten.

Tore: 1:0 Sakai (12.), 1:1 Brüning (18.), 1:2 Brüning (29.), 2:2 Sen (64.).

8 Kommentare

  1. Wohl nicht genug am Ende! Aber bis zum Schluss ist noch was drin! Jungs, ihr schafft das noch! Auf der zweiten Hälfte aufbauen, dann geht was!

    • Gutes Spiel, schöner Schlagabtausch, der auch etwas von der Qualität der diesjährigen Regionalliga bis in untere Tabellenbereiche gezeigt hat. Schade das der LSK dieses Jahr nicht konstant seine Leistung abrufen konnte, durch Verletzungen gebeutelt war und nun bis zum Schluss um seine kleine Chance zittern muss.

  2. Eigentlich das beste Spiel seit Wochen. Und Flensburg ist nur auf einen Ausflug hier, da geht was.

  3. Wilschen Bruch

    Die Einwechselung von Monteiro und Vobejda sowie später Pauer hat das LSK-Spiel deutlich belebt. Vielleicht hätte man diese Einwechselungen ein wenig früher tätigen sollen. Darüber hinaus ein wenig schade, dass offensiv fast alles über die rechte Seite und den starken Kunze ging. So kann sich ein Gegner recht gut darauf einstellen. Dennoch: Vor allem ab der 60. Minute ein starker Auftritt, auf den man aufbauen kann. Noch ist der LSK nicht abgestiegen!

  4. Hier ein Kommentar aus dem Live Ticker von der Seite Amateur Fußball Hamburg.

    Da darf er so nicht hingehen. Büyükdemir lässt sich von seinem Gegenspieler zu einem härteren Schubser hinreißen und hat Glück, dass er nur Gelb sieht. Rot wäre auch vertretbar gewesen.

    Das war glatt rot,da auch noch nach getreten wurde.
    Eigentlich schreibe ich nie was zum Schiri,aber der hat so einseitig und schlecht gepfiffen,das man das Gefühl hatte,das er Wetten am laufen hat.
    Das habe ich schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr gehört,das so viele Leute Schieber,Schieber gerufen haben. Eine 6-reicht da nicht aus.
    Leider fehlte heute ein wenig Glück,aber das war heute ein gutes Spiel und die Jungs haben alles gegeben.Noch ist es nicht vorbei,aber das wird jetzt richtig eng.
    Man gut das Braunschweig 3-0 in Uerdingen gewonnen hat und sich weiter nach oben arbeitet.

  5. Leider sieht es so aus,als wenn der LSK dieses Jahr nicht Regionalliga tauglich ist,oder wenn(ist ja noch nicht entschieden ,nur ganz knapp.
    Regionalliga tauglich ist auf jeden Fall seit einiger Zeit die Homepage vom LSK.
    Eigentlich ist das schon 2 Liga,da man da fast alle drei Tage was neues findet.
    Vorher reichte es alle zwei drei Wochen die Seite zu besuchen.

    Seit einiger Zeit pflegt Jürgen Poersch die Homepage vom LSK,und man sieht,das da jetzt ein Fachmann am Werk ist.
    Ich finde das Klasse,das jetzt noch ein weiterer Top Mann im LSK Team ist und möchte dafür mal Danke sagen.
    Ich hoffe,das ich Dich Jürgen, (mit alle drei Tage )nicht zu sehr unter Druck gesetzt habe. 😆⚽🏴🏳

    • Landķeisfußball

      Das stimmt Stefan. Her Poersch ist eine weitere gute Bereicherung für den Lüneburger SK. Der Verein hat auf allen Positionen die mit Abstand besten Leute in ganz Lüneburg. Hoffentlich steigen die nicht ab und die Leute springen dann ab. 2 Leute sollen wohl kein Bock mehr haben ,wurde erzählt. Ist mal wieder die berühmte Gerüchteküche.

      • … aus der Du, der kleine blöde Stänkerfritze mit den vielen Alias-Namen, Deine vergifteten Fake-News bekanntlich am liebsten unter die Leute streust.