Peter Hofmann und seine Tochter Hanna verfolgen im Fußball ehrgeizige Pläne. (Foto: be)

Fußball ist deutsche Kultur

18 Jahre lang stand Peter Hofmann für den Adendorfer EC auf dem Eis. Doch nach seiner aktiven Laufbahn wechselte er die Sportart und verfolgt im Fußball ehrgeizige Pläne. Für den Umstieg sind unter anderem seine Kinder verantwortlich - und ein Kollege, der ihn unbedingt in die Verantwortung nehmen wollte.



Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+
bereits abonniert?

Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.