Der norddeutsche Fußball-Verband hat einen Schlussstrich unter die Saison in der Fußball-Regionalliga Nord gezogen. Foto: be
Der norddeutsche Fußball-Verband hat einen Schlussstrich unter die Saison in der Fußball-Regionalliga Nord gezogen. Foto: be

Fußball-Regionalliga: Keine Absteiger und keine Aufsteiger

Lüneburg. Der norddeutsche Fußball-Verband (NFV) hat Fakten zum Thema Saisonabbruch in den Regionalligen Nord geschaffen. Das Präsidium des NFV hat sich in einer Videokonferenz darauf verständigt, die Saison ohne Absteiger sowie ohne Aufsteiger aus den höchsten Landesverbandsspielklassen zu beenden.

Diese Regelung wurde von dem Gremium mehrheitlich beschlossen. Sie gilt für alle NFV-Regionalligen (Frauen, Herren, Junioren). Hinsichtlich möglicher Aufsteiger in höhere Ligen gilt die Quotientenregel.

Das heißt für die Regionalliga Nord der Herren, der auch der Lüneburger SK angehört: Es gibt in beiden Staffeln (Nord und Süd) keine Absteiger. Aus den Oberligen rücken keine Mannschaften auf. Nach der Quotientenregel soll der TSV Havelse die Chance bekommen, gegen den Vertreter der Regionalliga Bayern um den Drittliga-Aufstieg zu spielen.

Eine vom VfB Oldenburg vorgeschlagene Spielrunde aller Mannschaften, die die Drittliga-Lizenz beantragt hatten, ist für das NFV-Präsidium kein Thema. so

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.