Freitag , 25. September 2020
Frust bei Enes Biyiklioglu (l.) und Bastian Stech nach der Niederlage gegen Flensburg. Foto: be

LSK-Abstieg rückt näher

Nach der 1:3 (0:2)-Heimpleite des Fußball-Regionalligisten Lüneburger SK gegen Weiche Flensburg rückt der Abstieg für den LSK ein weiteres Stück näher. Denn die Keller-Konkurrenz aus Norderstedt, Havelse und Rehden holte jeweils Dreier, sodass der LSK zu Norderstedt und Platz 15 nun schon vier Punkte Rückstand plus die schlechtere Tordifferenz hat.

„Jetzt sieht es ganz schlecht aus, das war heute fast der Abstieg“, sagte ein enttäuschter LSK-Trainer Rainer Zobel. „Ich hasse Durchhalteparolen, aber wir können jetzt nur noch hoffen.“ Hoffen, dass die Auf- und Abstiegskonstellationen dazu führen, dass Platz 16 noch zur Relegation reicht.

Flensburg war deutlich stärker als der LSK, traf durch Jürgensen (20.) und Hartmann (39.), zudem unterlief Biyiklioglu ein Eigentor (57.). Sen verkürzte in der Nachspielzeit per Foulelfmeter.