Sonntag , 20. September 2020
Die SG Bleckede/Neetze kam auf Platz zwei bei der Niedersachsen-Meisterschaft. Jetzt warten die norddeutschen Titelkämpfe.

Der Traum vom DM-Ticket

Großer Auftritt für die Ü40-Fußballer der SG Bleckede/Neetze: An diesem Samstag, 26. August, starten sie bei der Norddeutschen Meisterschaft. Und es ist wie ein Heimspiel, denn das Turnier findet in Melbeck statt. Die SG geht zwischen einigen großen Namen als Außenseiter ins Rennen, träumt aber vom großen Coup: „Wir wollen ins Finale kommen und uns für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren“, sagt Marko Heiden.

Gespielt wird in zwei Dreier-Gruppen. Bereits um 10 Uhr steigt für die Mannschaft um Kapitän Wolfram Puffahrt das Auftaktspiel gegen die SG Einfeld/Gadelland/PSV Neumünster. Das starke Team aus Schleswig-Holstein ist Titelverteidiger. Im zweiten Spiel um 12.20 Uhr geht’s dann gegen Viktoria Hamburg.

In der Parallelgruppe spielen neben Reinbek noch Niedersachsen-Meister Hannover 96 sowie Werder Bremen. Gegen 14 Uhr beginnen die Halbfinalspiele, ab 16 Uhr steigt das Endspiel. Die beiden Finalisten sichern sich das Ticket für die DM in Berlin. Dieses große Ziel erreichte im letzten Jahr die Ü50 der SG Heidetal/Ilmenau.

„Die anderen Mannschaften sind sicherlich besser besetzt als wir“, sagt Heiden. „Aber unsere Motivation ist hoch und wir wollen das Glück erzwingen. Hinten müssen unsere Strategen wie Steffen Rodenwald und Michael Franke dichthalten und vorne soll Sergei Rodin wirbeln.“