Mittwoch , 28. Oktober 2020
Wendisch Evern bejubelt vier Tore in Vastorf, vergrößert noch die Sorgen des VSK. Foto: t&w

Nächster Nackenschlag für Vastorf

Zur Halbzeitpause hätte der Vastorfer SK im Bezirksliga-Derby gegen den SV Wendisch Evern klar führen müssen, kassierte aber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Elfmeter zum 0:1 und verlor letztlich mit 0:4. Ochtmissen unterlag Südkreis durch drei späte Tore mit 2:5, der MTV Treubund II kassierte gegen Bardowick die nächste bittere Niederlage. Damit stehen jetzt drei hiesige Teams auf den Abstiegsplätzen. Dagegen gewann der SV Ilmenau nun sogar mit 3:0 in Küsten – ebenso wie der VfL Lüneburg in Barum.

Vastorfer SK – SV Wendisch Evern 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 M. Boelter (45.+1, Foulelfmeter), 0:2 Franke (66.), 0:3 Hansen (81.), 0:4 Thäter (83.). Gelb-Rot: Witthöft (VSK, 63.) und Ahrens (VSK, 74.).

MTV Treubund II – TSV Bardowick 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 R. Meyer (27.), 1:1 Schreyer (36.), 1:2 Meyer (57.).

MTV Barum – VfL Lüneburg 0:3 (0:0)
Tore: 0:1 Stäcker (70.), 0:2 Richter (87., Eigentor), 0:3 Martin (89.).

Ochtmisser SV – FSV Südkreis 2:5 (2:2)
Tore: 1:0 Drews (16.), 1:1 Stegemann (18., Foulelfmeter), 2:1 T. Gimball (36., Foulelfmeter), 2:2, 2:3 Stegemann (36., 82.), 2:4 Krabiell (85.), 2:5 Ahrens (90.+2).

SV Küsten – SV Ilmenau 0:3 (0:2)
Tore: 0:1 Siegler (7.), 0:2 T. Kusack (14.), 0:3 Tillack (68.).