Mittwoch , 21. Oktober 2020
Das 1:4 gegen Altona war Elard Ostermanns letztes Spiel als Coach der TuS Dassendorf. Foto: be

Dassendorf entlässt Ostermann

Der beim LSK äußerst erfolgreiche und beliebte Elard Ostermann ist seinen Trainer-Job beim Hamburger Oberligisten TuS Dassendorf los. Der 50-Jährige wurde vom Verein freigestellt, weil der Meisterschaftsmitfavorit die „hohen Ziele im Sommer 2019 gefährdet sieht“.

Ostermanns Mannen hatten zum Wiederbeginn der Hamburger Oberliga am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel gegen Altona 93 klar mit 1:4 verloren. Dabei hatten auch zwei ehemalige LSK-Spieler ihren Anteil: Linus Büchler hatte für Dassendorf zum zwischenzeitlichen 1:3 getroffen, direkt davor war Eudel Monteiro für Altona erfolgreich.

Zum Ende der Saison hätte Ostermanns Zeit in Dassendorf sowieso geendet, denn derzeit erwirbt Ostermann in Köln den Trainerschein zum DFB-Fußball-Lehrer. Im Anschluss strebt er ein höherklassiges, hauptberufliches Engagement an.

In Dassendorf übernimmt nun ab sofort Jean-Pierre Richter, der eigentlich erst ab kommendem Sommer an der Linie stehen sollte.