Samstag , 19. September 2020

LSK 3:0 auf der Hasenburg

Der Lüneburger SK hat das Derby bei der SV Eintracht standesgemäß mit 3:0 gewonnen – zufrieden war Elard Ostermann, Coach des Fußball-Regionalligisten, nach dem Testspiel vor 150 Zuschauern aber nicht mit seinen Reservisten. „Der Einzige, der Spannung aufgebaut hat, war Stefan Wolk.“

Wolk war der einzige Spieler aus der Startelf des LSK vom Sonntag, der auch auf der Hasenburg auflief. Nach 40 Minuten schied er aber nach einem Tritt ins Gesicht aus, droht für die Partie am Sonntag gegen Werder II auszufallen. Die Eintracht präsentierte sich im ersten Spiel unter Coach Georg Knacke kampf- und laufstark, hätte ein Ehrentor verdient gehabt.

Für den LSK trafen Maaß (11.), Alawie (35.) und Hertting (81.).

Mehr zum Spiel lesen Sie am Mittwoch in der LZ.