Matti Grahle (M.) ist immer vorn dabei, wenn es beim VfL Lüneburg um Fitness geht. Foto: be

Grahle gibt Vollgas für den VfL

Corona hat Matti Grahle doppelt ausgebremst. Als Lehrer an der Grund- und Oberschule am Ilmer Barg in Winsen. Und als Fußballer in Diensten des Landesligisten VfL Lüneburg. Seit gut zwei Wochen unterrichtet er erstmals als Klassenlehrer eine 1. Klasse. Und am vergangenen Sonntag bestritt der 27-jährige Defensivmann sein erstes Pflichtspiel nach fast dreizehn Monaten Pause.

„Ich bin froh, dass das wieder richtig losgeht“, sagt Grahle – durchaus bezogen auf Beruf und Sport. Und er freut sich sehr auf das nun anstehende Topspiel gegen die SV Ahlerstedt/Otterndorf am Sonntag um 15 Uhr auf den Sülzwiesen.

Zumindest weist Grahle in der Landesliga eine ideale Landesliga-Bilanz auf. Immer, wenn er auflief, fuhr der VfL gegen starke Gegner einen Sieg ein, und er steuerte das 1:0 bei. Leider nur waren es erst zwei Partien, das 1:0 zum Saisonauftakt vor mehr als einem Jahr gegen Harsefeld und jetzt das 2:0 in Verden. In der Zwischenzeit hatten ihn erst hartnäckige Kniebeschwerden ausgebremst, dann das Fußgelenk, schließlich Corona.

Mehr zum Thema sowie zu den anstehenden Spielen der Landesliga-Konkurrenten MTV Treubund und TSV Gellersen lest ihr am Freitag in der LZ, gedruckt und digital.