Freitag , 30. Oktober 2020
Und schon wieder drin: Gellersen kassierte fünf Gegentore gegen Etelsen. Foto: be

Gellersen von der Rolle

Bitterer Nachmittag für den TSV Gellersen. Der Landesligist kassierte eine 2:5-Heimpleite gegen den TSV Etelsen. Schon zur Halbzeit stand es 1:4. „Das Abwehrverhalten war katastrophal. Wir haben den Gegner immer wieder eingeladen“, meinte Trainer Sven Kathmann.

Beide Gellerser Tore fielen durch Elfmeter nach Fouls an Kennemann. M. Wulf und Demir verwandelten. Viel mehr kam nicht von den Gastgebern. Damit übernahm Gellersen die Rote Laterne vom VfL Breese, der gegen Teutonia Uelzen ein 2:2 erkämpfte.

Marcel Wulf verwandelte einen Elfmeter zum 1:1. Doch nur zwei Minuten später lag Gellersen schon wieder hinten. Foto: be