Freitag , 30. Oktober 2020
Ein Regenbogen über dem Heidberg. Doch die Hoffnung auf eine Sensation währte beim TSV Gellersen nur kurz. Foto: saf

MTV Treubund fährt souveränes 5:0 ein

Der TSV Gellersen wartet weiter auf sein erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison. Der Fußball-Landesligist unterlag dem MTV Treubund mit 0:5 (0:3) und bleibt damit Schlusslicht, während die Turner nach Punkten zum Spitzenreiter Ahlerstedt aufschlossen

Ratzeburg (14.), Koch (16), Goldberg (42.), Zeugner (47.) und Pinnow-Karus (63., Foulelfmeter) trafen für die Gäste, die das Spiel nach dem frühen Doppelschlag jederzeit im Griff hatten. Gellersen ließ sich nicht hängen, hätte sich zumindest ein Ehrentor verdient gehabt.

„Wir müssen diese einfachen Gegentore verhindern“, forderte TSV-Trainer Sven Kathmann für die Zukunft. Sein MTV-Kollege Sören Hillmer hingegen war zufrieden: „Wir waren von Beginn an sehr präsent. Das war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.