Dienstag , 20. Oktober 2020
Paul Knacke (Nummer 17) überzeugte im Vastorfer Trikot, sorgte für das 2:0 gegen Gellersen. Foto: be

Vastorf bezwingt Gellersen

Vor einer Woche hatten die drei hiesigen Fußball-Landesligisten ihre Testspiele allesamt gewonnen, diesmal zeigten sie sich nicht so gut in Form – vor allem der TSV Gellersen, der beim Bezirksliga-Neuling Vastorfer SK vollauf verdient mit 0:2 (0:2) verlor.

Dreyer (16.) und Knacke (28.) nutzten anfängliche Gellerser Defensivschwächen aus. Müller verpasste den Anschlusstreffer nur knapp, als er in der 42. Minute per Kopf den Pfosten traf. Danach kam aber zu wenig vom TSV.

Sven Poplat (r.), hier gegen Janko Gavrilovic, machte ein gutes Spiel in der Vastorfer Defensivreihe, leitete mit starken Pässen immer wieder Angriffe ein. Foto: be

Der MTV Treubund kassierte eine 1:2 (1:2)-Niederlage gegen den Hamburger Oberliga-Aufsteiger VfL Lohbrügge, der bereits in der ersten halben Stunde zweimal traf. Müller verkürzte zwar (36.), doch dabei blieb es.

Der VfL Lüneburg unterlag dem Büchen-Siebeneichener SV mit 2:3 (1:0). Nach starker erster Halbzeit und der Führung durch Rudloff (17.) fing sich der VfL zwei Gegentreffer nach Freistößen sowie einen weiteren nach einem Abpraller. Dunst (89.) sorgte kurz vor Schluss für den Endstand.

Bezirksliga-Aufsteiger Scharnebeck setzte mit einem 10:0 gegen den Kreisligisten TSG Bergedorf II ein Ausrufezeichen und scheint schon jetzt gut gewappnet für die neue Liga zu sein. Gleich acht verschiedene Torschützen hatten ihren Spaß. Peters traf dreimal.

Neetze verlor mit 1:4 gegen Scharmbeck-Pattensen, Dritter der Vorsaison in der Bezirksliga 2. Dagegen setzte sich Bardowick mit 4:1 bei Eintracht Elbmarsch durch. Der frühere Elbmarscher Ahrens sowie Kliche, Mäding und L. Zemke erzielten die Tore.

Der SV Ilmenau führte zur Pause gegen Heidetal mit 2:1, gab die Partie aber noch mit 3:4 ab. Kasten, Hertting und Fahrenholz trafen für den SVI, Witthöft, Behr, Liegmann und Horn für Kreisligist FC.

Wendisch Evern lag in Barskamp nach Doppelpack von Lau mit 0:2 hinten, aber Spielertrainer Hüls, Jäkel und P. Boelter drehten den Spieß noch um zum 3:2-Sieg für Wendisch. Ochtmissen und Bienenbüttel trennten sich 2:2.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.