Montag , 21. September 2020
Die Eintracht macht sich schon warm für ihre Spiele gegen Neetze und Emmendorf.

LZsport-Cup, Gruppe 3 – Liveticker

Der SV Emmendorf ist durch – 6:5 nach Elfmeterschießen gegen die Eintracht,

Eintracht: Sahin – Golisch, Lorenzen, F. Reinecke – Gruhn, A. Reinecke – Hoffmann, Holzhütter (43. Denich), Fischer (47. Steckmann) – Zemke (31. Beis), Mehl.

Emmendorf: Meyer – Idler, Wuerker, Otte, Marks – Böhringer, Albry, Klasen – Sabatino, Silbermann, Schenk.

Tore: 1:0 Mehl (6., Foulelfmeter), 1:1 Silbermann (16.), 1:2 Schenk (24.), 2:2 Gruhn (27.), 3;2 Fischer (37.), 3:3 Sabatino (48.).

Elfmeterschießen: 0:1 Silbermann, 1:1 Lorenzen, 1:2 Sabatino, 2:2 Gruhn, 2:3 Idler, Mehl trifft die Latte.

SR: Suchanek (Handorf).

Und damit geht es ins Elfmeterschießen.

50 Spektakel pur! Sabatino schickt diesmal Silbermann, der wird nur ein bisschen zur Seite abgedrängt. Sahin hat den Ball.

48 Albry auf Sabatino – und drin. Schöne Hütte, das vollauf verdiente 3:3. Hier geht noch kein Zuschauer.

46 Sabatino flankt auf Silbermann, dessen Kopfball wehrt Sahin ab. Im Nachschuss scheitert Marks. Was für eine (Doppel-)Chance!

41 Knifflige Situation: Golisch stoppt Sabatino im Strafraum recht unsanft, doch die Partie läuft weiter.

37 Fischer mit Klasse-Antritt. Er zieht links in den Strafraum, dribbelt sich an Wuerker vorbei und zieht ab. 3:2 für die Eintracht!

32 Es wird giftiger. Vor allem Gruhn und Schenk werden heute keine Freunde mehr…

30 Eintracht kontert, und Mehl verzieht knapp. Hier will kein Team das Elfmeterschießen.

27 Hübscher Freistoß von Gruhn, der genau passt. 2:2 – es bleibt spannend.

Halbzeit. Deutet sich hier eine Überraschung an? Auch den letzten Vergleich dieser beiden Mannschaften gewann übrigens Emmendorf – im Bezirkspokal 2014/15 nach Elfmeterschießen.

24 Albry schickt Schenk, der lässt Eintracht-Keeper Sahin aussteigen – 1:2.

18 Freistoß Mehl. Er wird zur Ecke abgefälscht.

16 Das war ein echter Silbermann! Die Eintracht wehrt eine Ecke zu kurz ab, und der Emmendorfer zaubert den Ball volley in den Winkel.

13 Albry kommt frei zum Kopfball, setzt diesen aber aufs Netz des Eintracht-Tors.

6 Mehl verwandelt einen Foulelfmeter, den Fischer herausgeholt hatte.

Eintracht: Sahin – Golisch, Lorenzen, F. Reinecke – Gruhn, A. Reinecke – Hoffmann, Holzhütter (43. Denich), Fischer (47. Steckmann) – Zemke (31. Beis), Mehl.

Emmendorf: Meyer – Idler, Wuerker, Otte, Marks – Böhringer, Albry, Klasen – Sabatino, Silbermann, Schenk.

Tore: 1:0 Mehl (6., Foulelfmeter), 1:1 Silbermann (16.), 1:2 Schenk (24.), 2:2 Gruhn (27.), 3;2 Fischer (37.), 3:3 Sabatino (48.).

SR: Suchanek (Handorf)

Und Schluss. Das nächste Spiel wird bestimmt spannender.

46 0:8 durch Albry. Hübscher Heber.

41 Böhringer macht das siebte Tor für Emmendorf gegen ein Neetzer Team, das mittlerweile die reine Zweite aus der 1. Kreisklasse sein dürfte.

38 Oldag markiert den sechsten Emmendorfer Treffer – und verdient sich damit für das 20. Turniertor noch einen Sechserträger.

35 Marks erhöht auf 4:0, und Sabatino erhöht nur 60 Sekunden später per Foulelfmeter auf 5:0.

Und Halbzeit: Das wird sich Emmendorf wohl kaum noch nehmen lassen. Damit winkt den Zuschauern ein Endspiel um den Gruppensieg zwischen Emme und der SV Eintracht.

21 Jablonski sorgt für den ersten Neetzer Torschuss.

17 Sabatino erhöht auf 3:0 für Emmendorf. Auch in dieser Höhe verdient. Neetze hat allerdings einige Leistungsträger mit Blick auf das morgige Pokalspiel beim TSV Gellersen draußen gelassen.

14 Emmendorf macht weiter richtig Druck, Neetze kommt noch nicht einmal in die Nähe des gegnerischen Strafraums.

6 Und das 0:2 lässt auch nicht lange auf sich warten. Leider hat niemand den Torschützen identifizieren können – wir liefern ihn nach.

1 Emmendorf führt sich gleich prima ein – mit einem Tor von Marks.

TuS: Saffran – Hancke, Goldberg, Vogel (40. Vogt), Malta – Riecken, Herda, Stehr (14. Brammer),  Bauer – Jablonski, Heine (14. Lüdemann).

Emmendorf: Meyer – Oldag, Wuerker (26.Albry), Idler, Klasen (26. Otte) – Sabatino, Marks, Schenk – Elbers (18. Hohensee), Böhringer, Silbermann.

SR: Moldenhauer (Mechtersen/V.).

Abpfiff. Neetze verliert 1:3 gegen die Eintracht und muss gleich gegen Emmendorf ran.

46 Mehl bedient Gruhn, der schließt mit einem satten 12-Meter-Schuss ab. 3:1 für die Eintracht.

42 Es ist doch sehr warm in Neetze. Ein bisschen leidet darunter jetzt auch das Spiel. Das Tempo ist gesunken, die Eintracht steht hinten zudem jetzt sicher.

32 Zemke flankt auf Mehl, der aber einen Tick zu lang zögert – Neetze bereinigt die Situation.42

Halbzeit. Die Eintracht führt nach flotten 25 Minuten verdient mit 2:1.

24 Neetze gibt aber noch nicht klein bei. Alexander marschiert durch, zielt nur ein bisschen zu hoch.

20 Nun macht der Landesligist richtig ernst, Gruhn schließt eine schöne Kombination erfolgreich ab – 1:2.

17 Fast das 1:2, doch Steckmann köpft knapp drüber.

16 Engagiertes Spiel von beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Eintracht, Und von daher kommt der Ausgleich durch F. Reinecke auch nicht so überraschend..

9 Und schon steht’s 1:0 für Neetze. Der Freistoß landet in der Mauer, doch im Nachsetzen trifft Eisenblätter für den Bezirksligisten.

8 Schleiss schickt Mahler steil, der wird vorm Strafraum von Eintracht-Keeper Menke gestoppt. Freistoß und Gelb.

2 Der Ball rollt. Und A. Reinecke bietet sich gleich eine große Chance, er scheitert aber an Sommer.

Neetze: Sommer (26. Niemeyer) – Hübner (29. Wedowski), Kuhlmann, Rodenwald, Eisenblätter – Kutzki, Schleiß, Hanke, Heine – Mahler, Alexander.

Eintracht: Menke – F. Reinecke, Lorenzen, Denich (49. Golisch), Rode (49. Herbst) – Steckmann (29. Mehl), A. Reinecke (29. Fischer), Gruhn, Zemke – Beis, Holzhütter.

Tore: 1:0 Eisenblätter (9.), 1:1 F. Reinecke (16.), 1:2 Gruhn (20.), 1;3 Gruhn (46.)

SR: T. Strampe (Handorf).

17.40: Heute melden wir uns aus Neetze. Die dritte Runde steigt mit dem gastgebenden TuS, der sich um 18.00 mit der SV Eintracht misst. Dritter im Bunde ist der SV Emmendorf, den wir nach drei Bezirksliga-Meisterschaften in Folge gern auch mal eingeladen haben.