Dienstag , 20. Oktober 2020

Eintracht setzt sich in Vastorf durch

Die SV Eintracht hat sich als erstes Team für die Endrunde qualifiziert, die am kommenden Sonnabend, 19. Juli, auf der Hasenburg stattfindet. Das Duell der Fußball-Landesligisten gewann die Eintracht mit 1:0 gegen Neetze, nach einem 5:0 gegen Vastorf war der Gruppensieg perfekt.

Der Liveticker zum Nachlesen:

Hillen (45.) und Geist (46.) erhöhen noch auf 5:0 für die Eintracht. Die darf damit am kommenden Sonnabend auf der Hasenburg bei der Endrunde auch mitspielen.

Halbzeit: Die Eintracht führt 3:0 gegen Vastorf, dürfte damit die Finalteilnahme sicher haben. Hier das bisherige Stenogramm:

VSK: Müller – Bockelmann, Ahrens, D. Dollinger, Witthöft (10. Ortmann) – Ziolkoswki, Cung – Wollitz, Yaku, Switala – Pepic.
Eintracht: Sahin – A. Hillen, Lorenzen, Staffeldt, Beis – Kölpien, Golisch, Kabay, F. Reinecke – Alak, Anders.
Tore: 0:1 Alak (8.), 0:2, 0:3 Anders (16., 24.).

Abpfiff: Die Eintracht gewinnt 1:0, braucht nun nur noch einen Punkt gegen Vastorf zum Einzug in die Finalrunde.

44. A. Reinecke bringt einen Freistoß herein – und Kabay ist mit dem Kopf zur Stelle. 1:0 für die Eintracht.

35. Schade, Eintracht-Coach Michael Krienke ist außer Hörweite. Aber seine Gestik sagt schon genug aus – er wirkt nicht gerade extrem zufrieden.

Halbzeit: Vor einem Jahr gewann die Eintracht diesen Vergleich erst im Elfmeterschießen – aber diesmal gibt es eigentlich zu viele Chancen, als dass diese Partie 0:0 enden sollte. Oder?

25. Jetzt wissen wir, was im Vergleich zur WM fehlt. Freistöße ohne Freistoßspray, das ist gewöhnungsbedürftig.

15. Dabrowski ist wieder gefordert, rettet gegen Pinnow-Karus. Neetze hat wie schon gegen Vastorf ein paar Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen.

13. Jetzt darf auch mal Neetze ran. Grienig kommt frei zum Schuss, Dabrowski klärt zur Ecke.

10. Nun köpft Geist aufs Neetzer Tor – knapp vorbei.

9. Erste Chance für die Eintracht: Kölpien geht rechts durch, flankt scharf rein – aber Anders kommt einen Schritt zu spät.

3. So, jetzt ging es etwas schneller mit den Aufstellungen:

TuS: Brandt – Wolter, Pinnow-Karus, Grahle, Körner – Mahler, Schleiss – Werner, Grienig, Vogel – Gnida.

Eintracht: Dabrowski – A. Reinecke, Lorenzen, Staffeldt, Krebs – Kölpien, Golisch, Kabay, F. Reinecke – Geist, Anders.

 

Während Neetze noch durchschnauft, macht sich die Eintracht warm. Drei Ex-Bienenbütteler – Dabrowski, Golisch und Anders – stehen in der Startaufstellung, ihr bisheriger Trainer Thorsten Geiseler findet sich im Publikum. Wollte „Geisi“ sich nicht eigentlich mal eine Fußballpause gönnen?

Abpfiff. Neetze gewinnt 4:1 – und muss gleich gegen die Eintracht ran. Siegt der TuS auch im Duell der Landesligisten, wäre er bereits für die Endrunde qualifiziert. Vastorf hat nur noch eine klitzekleine Chance – wenn denn die Eintracht nach regulärer Spielzeit gegen Neetze gewinnt.

48. Nun erhöht Körner auf 1:4. Allzu viel Widerstand leistet Vastorf nicht mehr.

45. Die Entscheidung? Schleiss passt uneingenützig zu Gnida, der vollendet zum 1:3.

43. Nun hat’s Neetze gedreht. Werner trifft aus spitzem Winkel zum 1:2.

31. 1:1. Schleiss dribbelt sich durch, scheitert erst an Keeper Müller, trifft aber im Nachschuss.

26. Neetze bringt den deutlich offensiver ausgerichteten Grienig für Mahler. Sieht jetzt aus wie ein 4-1-2-3 – fast ein bisschen wie Holland zu stürmischsten Zeiten.

Halbzeit: Der Kreisligist Vastof führt gegen den Landesligisten Neetze gar nicht einmal so unverdient.

20. Gnida kommt für den angeschlagenen Hübner und vergibt gleich die bisher beste Neetzer Chance.

15. Neetze hat einige seiner Stammspieler noch auf der Bank, die sollten wohl für das Spiel gegen die Eintracht geschont werden. Hm…

13. Nun mal die Aufstellungen:

VSK: Müller – Merkosjan, Cung, Ahrens, Witthöft – Ziolkowski, Fehrmann – Bockelmann, Yaku, Switala – Pepic.

TuS: Morawe – Wanke, Pinnow-Karus, Kuhlmann, Nitschke – Wolter, Mahler – Hübner, Schleiss, Vogel – Werner.

8. Minute: Das erste Tor des Turniers schießt… Vastorf. Yaku markiert das 1:0 gegen Neetze.

17.58: Innerhalb der nächsten zwei Minuten wollen sich die Vastorfer fürs Mannschaftsfoto aufstellen und dann spielen. Das wird knapp. Aber andere Mannschaften schießen ja innerhalb von sieben Minuten auch vier Tore gegen Brasilien.

17.50: Die Sonne scheint. Getränke und Bratwust stehen bereit – und mittlerweile gibt es auch wieder Strom… In zehn Minuten geht’s los.

16.40: Bald geht’s los! Heute sind der TuS Neetze und die SV Eintracht zu Besuch beim Vastorfer SK. Um Punkt 18 Uhr fordert der VSK erst einmal die Neetze. Wer noch Tore tippen will, sollte dies bis 17.59 getan haben. Den Spieler der Saison darf man aber noch bis kommenden Donnerstag wählen.