Samstag , 19. September 2020
Der SV Göhrde freut sich, gleich vier Endspiele ausrichten zu dürfen. Foto: SV Göhrde

Pokalfest beim SV Göhrde

Der SV Göhrde freut sich auf ein großes Pokalfest: Weil der Verein in diesem Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feiert, finden die Kreispokal-Endspiele für den Herrenbereich dieses Mal in Nahrendorf statt. Highlight ist das Finale der Herren am Mittwoch um 19.30 Uhr zwischen dem TuS Barendorf und dem TuS Wustrow. 

Am Donnerstag folgen drei weitere Spiele: Um 11 Uhr steigt das Endspiel der Ü40 zwischen dem MTV Treubund und dem VfL Lüneburg, ab 13 Uhr dann das Finale der Alt-Herren zwischen dem TSV Gellersen und der SG Breese/Karwitz. Zum Abschluss um 15 Uhr geht es um den Reservenpokal zwischen dem SC Kirch-/Westerweyhe II und dem TSV Bienenbüttel II. Der SV Göhrde freut sich auf ein sportliches Familienfest: „Auch die Kinder kommen nicht zu kurz,“ sagt Abteilungsleiter Christian Hugo, „wir haben ein Kinderprogramm mit Hüpfburg.“

Und auch im Bezirkspokal wartet aus Lüneburger Sicht noch ein Highlight: Der MTV Treubund tritt am Mittwoch um 19 Uhr zum Endspiel beim SV Ahlerstedt an. Keine leichte Aufgabe für den MTV nur vier Tage nach der Derbyniederlage bei der SV Eintracht.

Am vergangenen Wochenende gingen in Thomasburg bereits die Kreispokal-Endspiele der Juniorinnen und Frauen über die Bühne. Bei den D-Juniorinnen feierte der VfL Lüneburg einen 3:2-Sieg im Acht-Meter-Schießen gegen die JSG Wipperau. Bei den C-Juniorinnen unterlag Eintracht Lüneburg knapp mit 0:1 gegen die JSG Röbbelbach. Der MTV Dannenberg setzte sich bei den B-Juniorinnen durch, während bei den Frauen der TuS Woltersdorf den Pokal gewann.

Die D-Juniorinnen des VfL Lüneburg gewannen den Kreispokal. Foto: NFV-Kreis