Montag , 28. September 2020

LSK verliert auch bei Lupo Martini

Der Lüneburger SK kommt noch nicht so recht auf Touren. Mit 0:2 (0:2) verlor der Fußball-Regionalligist ein Testspiel beim Oberliga-Neunten Lupo Martini Wolfsburg. „Alle kriegen ihre Chance“, hatte LSK-Teamchef Rainer Zobel als Parole ausgegeben. „Aber in der ersten Halbzeit haben die Jungs nicht gut miteinander gespielt.“

Zobel wechselte fleißig durch, vermisste aber mitunter den letzten Willen, sich anzubieten. So waren es doch wieder etablierte Kräfte wie Pägelow und Pauer, denen er ein gutes Spiel attestierte. Hana dagegen wirkte laut Zobel erneut „von der Rolle“. Springer, Istefo und der noch leicht angeschlagene Otte waren nicht mit von der Partie. Es fehlte außerdem Seidel, der wegen einer Innen- und Außenbandüberdehnung wohl noch mindestens eine Woche lang ausfallen wird.