Freitag , 7. August 2020

LSK viel zu anfällig – 3:5

Der Lüneburger SK bleibt ein gern gesehener Gast in der Fußball-Regionalliga. Zum fünften Mal in Folge ging der LSK auswärts leer aus, verlor 3:5 (0:3) beim Abstiegskandidaten Hannover 96 II. Damit verloren die Lüneburger sechs ihrer letzten sieben Punktspiele.

„Wir haben es über 90 Minuten nicht geschafft, defensiv gut zu stehen“, bemängelte Trainer Qendrim Xhafolli. Zwei Tore direkt nach der Pause ließen den Gast noch auf eine Wende hoffen, doch 96 antwortete ebenfalls mit einem Doppelschlag – mit dem 5:2 war die Partie endgültig entschieden.

Tore: 1:0 Drawz (3.), 2:0 Schulz (11.), 3:0 Doumbouya (40., Foulelfmeter), 3:1 Seidel (49.), 3:2 Wolk (52.), 4:2 Doumbouya (63.), 5:2 Marusenko (67.), 5:3 Schulz (80., Eigentor).