Montag , 28. September 2020

Lübeck zu stark für den LSK

Nichts zu holen gab es für Fußball-Regionalligist Lüneburger SK beim VfB Lübeck. Auf der Lohmühle kassierte der LSK eine 0:2 (0:1)-Niederlage und bleibt damit nach zwei schweren Auswärtsspielen punkt- und torlos.

Grupe (37.) und Hobsch (59.) trafen für den Titelkandidaten, der dank seines dritten Sieges zumindest für 24 Stunden Tabellenführer ist. Beiden Toren gingen schwere Patzer der Lüneburger Defensive voraus.

Teamchef Rainer Zobel sah einen Gegner, „der technisch, läuferisch und vor allem geistig schneller war als wir. Ich bin froh, dass wir nicht noch mehr Tore kassiert haben.“ Er wechselte vorzeitig Deters und Pauer aus, um sie für das Wiederholungsspiel am Mittwoch gegen Norderstedt zu schonen. So kamen Augustinovic und Dente zu ihren ersten Regionalliga-Minuten.