Samstag , 19. September 2020

Sen lässt LSK jubeln

Der Lüneburger SK ist dem Klassenerhalt in der Regionalliga einen großen Schritt näher gekommen. Mit 1:0 gewann der LSK das Hinspiel in der Relegation beim Oberligisten Eintracht Northeim. Utku Sen erzielte das Tor des Tages in der 83. Minute. Damit reicht im Rückspiel in Lüneburg am Sonntag (Anstoßzeit wurde auf 16 Uhr verlegt) ein Unentschieden, um den Regionalliga-Verbleib zu sichern.

Der eingewechselte Monteiro spielte Sen perfekt frei und der Stürmer lupfte den Ball gefühlvoll ins lange Eck zum umjubelten Siegtor für den LSK. Zuvor bot die Partie in Northeim nur wenig Highlights. Gleich zu Beginn hatte Vobejda eine gute Schusschance, im Gegenzug verhinderte LSK-Torwart Springer einen Rückstand. Danach tat sich vor beiden Toren nicht allzu viel. Im zweiten Durchgang vergab Zimmermann die beste Chance für Northeim, als er das Außennetz traf (74.). Dann stach der LSK zu und bescherte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel.