Samstag , 24. Oktober 2020
Der LSK feiert den dritten 2:1-Sieg in Folge, muss aber nach wie vor um den Klassenerhalt bangen. Foto: saf

Ein LSK-Sieg nur für die Moral

Mit 2:1 (0:1) gewann der Lüneburger SK sein letztes Punktspiel in der Fußball-Regionalliga bei Lupo Martini Wolfsburg – ein Sieg ohne Wert, da sich Abstiegsrivale Norderstedt mit einem 3:1 in Egestorf endgültig rettete und der LSK daher 15. blieb. Was dieser Platz wert ist, entscheidet sich innerhalb der kommenden Woche in der Drittliga-Relegation.

Setzt sich Nord-Meister VfL Wolfsburg II gegen den FC Bayern II durch, ist der LSK gerettet. Ansonsten müssten die Lüneburger am 29. Mai und 2. Juni Entscheidungsspiele gegen den Oberliga-Vizemeister Eintracht Northeim austragen.

Utku Sen (58., 90+3) traf zweimal für den LSK, Rezic (27.) hatte das Schlusslicht in Führung gebracht.