Donnerstag , 22. Oktober 2020
Felix Vobejda wechselt in die Oberliga Hamburg zu Teutonia 05. Foto: be

Vobejda geht, Gueye will auch weg

Felix Vobejda verlässt den Lüneburger SK Richtung Teutonia 05 Ottensen. Der Offensivspieler war vor zweieinhalb Jahren zum Fußball-Regionalligisten gestoßen, absolvierte 74 Punktspiele und traf siebenmal. In die Vereinsannalen schoss sich der 26-jährige gebürtige Oberhausener als erster Torschütze des LSK im DFB-Pokal mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen den FSV Mainz 05.

Vobejda verstärkt damit die Fraktion der ehemaligen Lüneburger bei den Teutonen, für die zurzeit Eden, Al-Tamemy, Gutmann und Eggert spielen. Die Ottenser haben mittlerweile als Dritter der Oberliga Hamburg allerdings keine Chance mehr, die Aufstiegsrunde zur Regionalliga zu erreichen.

Derweil zieht es Eric Gueye Richtung Holstein Kiel II. Der Flügelspieler ist allerdings noch ein weiteres Jahr an den LSK gebunden. „Kiel müsste also etwas bezahlen, will aber noch nicht“, sagt Rainer Zobel.