Sonntag , 27. September 2020
Ole Springer (l.), hier mit Bastian Stech und dem Drochterser Alexander Neumann, hielt den LSK im Rennen. Foto: Jürgens

LSK erkämpft 1:1 in Drochtersen

Zumindest für einen Teilerfolg hat’s gereicht. Der Lüneburger SK spielte bei der SV Drochtersen/Assel 1:1 (0:0), bleibt damit aber Drittletzter in der Fußball-Regionalliga. Immerhin war es der erste Punkt nach zuvor vier Niederlagen in Folge. „Ein sehr, sehr glücklicher Punkt“, wie Coach Rainer Zobel einräumte.

Drochtersen traf dabei dreimal Pfosten oder Latte, Mau scheiterte zudem mit einem Handelfmeter am starken Springer (58.). Neumann markierte das überfällige 1:0 (79.), doch danach zeigte der zuvor viel zu passiv agierende LSK eine starke Reaktion. Sen sicherte noch mit einem Schuss aus dem vollen Lauf heraus den Punkt (87.).