Sonntag , 27. September 2020
Keeper Ole Springer fliegt vergebens, fängt sich hier das 0:2. Dabei verhinderte der Torwart mit guten Paraden eine noch deutlich höhere Niederlage. Foto: be

0:2 – es wird immer enger

Mit 0:2 (0:1) unterlag der Lüneburger SK dem Tabellenzweiten VfB Lübeck – und damit wird die Lage für den Fußball-Regionalligisten immer prekärer. Abgesehen von Norderstedt und Havelse punktete die gesamte Kellerkonkurrenz. „Es wird sehr eng“, weiß Coach Rainer Zobel nach der achten Niederlage im neunten Spiel.

Weißmann (34.) und Hobsch (65.) trafen für den Titelanwärter, der vor 890 Zuschauer noch viele gute Chancen nicht verwertete. Allerdings zeigte sich der LSK im Spiel nach vorn etwas verbessert, erarbeitete sich durch Krottke und Wolk gute Chancen.