Freitag , 23. Oktober 2020

Liveticker: VfB Lübeck – LSK

Lübeck: Schuchardt – Halke, Grupe, Weissmann – Mende, Thiel – Riedel, Hoins (57. Nogovic), Thiel – Franziskus, Dippert (70. Sezer).
LSK: Springer – El-Ahmar, Wolk, Ambrosius – Stech, Sakai – Kunze, Ghandour  (81. Correira Ca), Gueye – Vobejda, Kobert.
Schiedsrichter: Rott (Bremen). Zuschauer: 2029.
Tore: 1:0 Franziskus (39.), 2:0 Franziskus (83.), 3:0 Arslan (90., Foulelfmeter).
Gelbe Karten: Thiel, Weissmann, Nogovic / Wolk.
Beste Spieler: Franziskus, Mende, Grupe / -.

Und Schluss. Ein hochverdientes 3:0 des VfB Lübeck gegen einen völlig überfordert wirkenden LSK.

90. Franziskus marschiert wieder durch, wird von El-Ahmar im Strafraum gefoult. Arslan verwandelt den Elfer souverän.

83. Überfällig wie nichts. Franziskus, der überragende Mann auf dem Platz, sorgt für das 2:0. Was als Flanke gedacht war, senkt sich ins Tor, weil Sezer nicht mehr an den Ball kommt. Legen wir uns mal fest: Der LSK wird ohne Punkte nach Hause fahren.

77. Es bleibt dabei. Lübeck agiert, der LSK reagiert. Er liegt ja nur 0:1 zurück. Doch um vom 1:1 träumen zu können, muss man auch mal nach vors gegnerische Tor kommen.

70. Uff, ein ziemlich zerfahrenes Spiel inzwischen. Aber Lübeck ist weiter deutlich im Vorteil. Ganz dicker Bock von Wolk gerade, den die Gastgeber aber nicht ausnutzen können.

62. Kunze zielt nach einer Flanke von Sen knapp drüber. Einige Lübecker Fans stehen kurz vorm Herzinfarkt, weil sie eine Abseitsstellung gesehen haben. Merke: Meckerrentner gibt es überall. Und manche sind noch keine 40.

59. Dippert ist durch, wird von El-Ahmar aber im letzten Moment gestoppt.

54. Der LSK, jetzt mit Sen und Krottke im Sturm, kommt selbstbewusster aus der Kabine, doch schon hat Lübeck wieder die Regie übernommen. Franziskus verpasst per Kopf knapp das 2:0.

Die Stadionmusik auf der Lohmühle ist allerdings stark abstiegsgefährdet. Ein Potpourri aus Fußball-Schlagern der Sechziger bis Achtziger sorgt für große Sehnsucht nach dem Wiederanpfiff.

Halbzeit: Die beste Nachricht für den LSK ist, dass Lübeck nur 1:0 führt. Die Gäste kommen kaum einmal aus der eigenen Hälfte heraus. Die wenigen Angriffe wurden mutlos vorgetragen, Kobert und Vobejda fehlt es eindeutig an Unterstützung. Wie wichtig Monteiro fürs LSK-Spiel ist, merkt man immer dann, wenn er fehlt. Im zentralen Mittelfeld mühen sich Stech, Sakai und Ghandour – allesamt solide Defensivspieler, aber keine grandiosen Ideengeber fürs Spiel nach vorn.

44. Gleich ist Pause – und der LSK hat immer noch keine einzige Torchance herausgespielt. Der Offensivgedanke scheint noch im Stau auf der A1 zu stecken.

39. Kaum denkt man, dass Lübeck sein Pulver verschossen hat, schlägt Franziskus zu und markiert aus kurzer Distanz das 1:0. Hoins hatte den Torjäger mit einem Steilpass in Szene gesetzt. Das ist, aus Lüneburger Sicht leider, sowas von hochverdient.

37. Starker Konter des VfB, den Arslan aber nicht gerade präzise abschließt. Sein Schuss geht ins Seitenaus. Und die ersten Zuschauer auf der Tribüne beginnen zu nörgeln.

33. Lübeck immer wieder über rechts, oft bis zur Grundlinie. Ambrosius und Gueye bei seinem Debüt in der Startelf haben viel zu tun, machen bisher aber einen guten Job.

26. Puh! Arslan bringt den Ball scharf vors Tor, Dippert kriegt noch den Fuß dran, schießt haarscharf vorbei. Die bisher größte Chance des Spiels.

20. Lübeck versucht’s immer wieder mit schnörkellosem Spiel nach vorn. Allmählich haben sich Wolk und Co. aber besser auf die Vertikalpässe, um mal mit Neu-Fußballdeutsch anzugeben, eingestellt.

15. Nach Ecken führt der LSK immerhin 2:0. Und nach der zweiten kommt Sakai zum Kopfball, stellt Keeper Schuchardt aber nicht vor Probleme.

14. Die Aufstellungen sind da – es ist also ein bisschen ruhiger geworden. Vor allem Lübecks Hoins scheint sich heute aber sehr viel vorgenommen zu haben.

8. Beide Teams spielen übrigens im 3-2-3-2-System – bei den Lüneburgern läuft’s zurzeit aber auf ein 5-2-1-2 hinaus, weil die Außen Kunze und Gueye hinten gebunden sind. Wenn’s hier mal etwas ruhiger zugeht, gibt’s vielleicht mal die Aufstellungen…

5. Holla, Lübeck scheint die Partie unbedingt in den ersten zehn Minuten entscheiden zu wollen, sorgt mächtig für Wirbel.

3. Erste fette Chance für Lübeck. Hoins kommt frei zum Schuss, gerät aber in Rücklage und zielt deutlich drüber.

Kritisch anzumerken ist ja, dass es auf den Presseplätzen diesmal kein Marzipanherz gab. Oder hat das schon ein Kollege gemopst? 😉

Lübeck ist zu Hause übrigens saustark, gewann die letzten fünf Heimspiele und könnte heute mit einem Dreier Platz eins übernehmen. Der LSK verlor von seinen fünf bisherigen Auswärtsspielen auch nur eins – und das recht unglücklich in Kiel.

LSK-Coach Rainer Zobel gönnt sich auf der Tribüne noch eine Fluppe, während sich das Team warm macht. Auch Ghandour ist wieder fit, steht in der Startelf.

Moin aus Lübeck zum Hansederby VfB Lübeck gegen LSK. Marzipan gegen Salz, Holstentor gegen den Alten Kran – oder was euch immer einfällt. Auf der Lohmühle ist die Stimmung bestens, gut 2000 Fans sind sicher vor Ort. Der Gästeblock sieht aber sehr verwaist aus.