Freitag , 25. September 2020

Xhafolli wird Co-Trainer beim LSK

Wechsel im Trainerstab des Lüneburger SK: Qendrim Xhafolli wird Co-Trainer beim Regionalligisten und ersetzt Niki Vrcic. Der 29-Jährige trainiert derzeit noch die U19 des MTV Treubund und war früher als Spieler und Trainer bei Teutonia Uelzen tätig. 

„Als talentierter und ambitionierter junger Trainer passt er perfekt zu unserer Philosophie und in unser Team“, kommentierte LSK-Präsident Sebastian Becker den Zugang. Xhafolli kommt für Niki Vrcic, der neue Herausforderungen im Profi-Fußball sucht. „Niki war in den beiden letzten Jahren eine wichtige Person für unser Team. Wir danken ihm für seine tolle Arbeit“, erklärte Becker.

Im Spielerbereich vermeldet der LSK zudem die Vertragsverlängerung von Felix Vobejda bis 2018. Der 24-Jährige war in der Winterpause zu den Lüneburgern gewechselt und hatte sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft.

Mit Spannung blickt das Team der Auslosung des DFB-Pokals entgegen. Die LSK-Fans wollen sich die Auslosung in der ARD am 11. Juni ab 17 Uhr gemeinsam im Vereinsheim des VfL Lüneburg anschauen.