Home / Handball / Beide HVL-Teams verlieren

Beide HVL-Teams verlieren

Sowohl die Oberliga-Frauen als auch die Verbandsliga-Männer des HV Lüneburg verloren ihre Partien am Wochenende.

 

Frauen-Oberliga: Jan Diringer war alles andere als amüsiert über den Auftritt seiner Oberliga-Handballerinnen beim VfL Wolfsburg: 29:34 (15:18) verlor der HV Lüneburg in der Autostadt. „Wir haben einfach schlecht gespielt. Vor allem in der Abwehr war es schlampig, was wir gespielt haben. Wir haben verdient verloren“, lautete das Fazit des HVL-Trainers.

HVL: Reuter, Sader – Hottenrott (10/10), Nentwig (8), Söker (3), Demir (3), Sander (2), Völckers (2), Goldmann (2), Baatz, Bert.

 

Männer-Verbandsliga: Auch bei der HSV Warberg/Lelm war nichts zu holen: 24:31 (7:18) verlor Handball-Verbandsligist HV Lüneburg auch sein siebtes Saisonspiel. Mit gerade einmal neun Spielern, davon zwei Torhüter, war der HVL nach Warberg gefahren. Das bedeutete: Die Lüneburger hatten nur einen Feldspieler zum Auswechseln dabei.

HVL: Haskarl, Schilling – Fleßner (7), Sylvester (6), Gfrörer (5), Rudloff (2), Düngelhoef (2), Hillnhagen (1), Berger (1).