Dienstag , 27. Oktober 2020

Nicolai Müller bei den Dahlenburger Jungs

Woche für Woche machen sich tausende HSV-Fans auf den Weg, um ihre Fussballidole bei den Spielen lautstark zu unterstützen. Jetzt ging es einmal anders herum und die Spieler besuchten ihre Fanclubs. Das Losglück (bei über 800 Fanclubs) traf diesmal auch die „Dahlenburger Jungs“, mit über 70 Mitgliedern einer der größten Fanclubs in der Region, der in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiert.

Am Sonntag stellte sich Nicolai Müller in Dahlenburg den HSV-Fans. In der aktuell bedrohlichen Situation des HSV sicherlich kein einfacher Termin. Samstagabend die Niederlage gegen Wolfsburg und Sonntag, am frühen Nachmittag, beim offiziellen Fanclub im prall gefülltem Sportheim des DSK in Dahlenburg.

Nicolai Müller stellte sich allen Fragen. Wie war deine Saison bisher? Was hat der Trainerwechsel gebracht? Was muss sich ändern? Ist Thomas Tuchel Thema in der Mannschaft? Was läuft falsch? Müller hat sich allen, auch den aus aktuellem Anlass vielen kritischen Fragen, souverän gestellt. Ein sehr sympathischer und kompetenter Auftritt.

Die letzte Frage an Nicolai Müller, bevor es um Erinnerungsfotos und etliche Autogrammwünsche ging: Auf welchem Platz landet der HSV am Saisonende? „Wir schaffen den 15. Platz, dafür geben wir alles!“

Für die Dahlenburger Jungs ist auf jeden Fall eines klar: Es wird weiter auch Woche für Woche mit dem HSV gefiebert.

Foto: v.l.n.r. Thomas Kerfin (Abteilungsleitung Supporters), Karsten Benecke, Maiga Wolter, Martin Euler, Nikolai Müller (HSV-Profi), Marco Julius, Frank Jonas

Text: Frank Jonas