Home / Mein Verein / TSV Radbruch startet Bürgerbefragung
Der neue Vorstand des TSV Radbruch, v. l.: Kassenwart Holger Ewert, 1. Vorsitzender Hans-Ulrich Ruhnau, Beisitzer Arne Pohrt, Sportwartin Martina Heineke und 2. Vorsitzender Horst Karjoth.

TSV Radbruch startet Bürgerbefragung

Der TSV Radbruch möchte attraktiver werden und sein Sportangebot erweitern. Zu diesem Zweck startet der Verein eine Bürgerbefragung. Vom 29. Februar bis 13. März werden ausgewählte TSV-Mitglieder von Tür zu Tür unterwegs sein, um alle Radbrucher persönlich zu befragen. „Unser Ziel ist es, insbesondere die in den letzten Jahren nach Radbruch gezogenen, aber auch alle anderen Dorfbewohner über unsere aktuellen Abteilungen zu informieren und gleichzeitig zu erfahren, welche Wünsche zur Erweiterung unseres Angebots bestehen“, sagt der 1. Vorsitzende Hans-Ulrich Ruhnau.

Wie die meisten Sportvereine in Deutschland basierte auch das Angebot des TSV Radbruch lange Zeit vor allem auf den klassischen wettkampforientierten Vereinssportarten wie Fußball, Leichtathletik und Turnen. Inzwischen besteht aber bei vielen Menschen der Bedarf nach Gesundheitssport und Fitness – völlig unabhängig von leistungsorientiertem Training. „Genau hier wollen wir ansetzen und nachfragen, mit welchen Sportangeboten wir für noch mehr Radbrucher ihr Sportverein vor der Haustür werden können“, erläutert Ruhnau. „Wir freuen uns sehr, dass uns nicht nur die Gemeinde Radbruch und der Landessportbund Niedersachsen fachlich und finanziell bei der Durchführung der Sportentwicklungsplanung unterstützen, sondern uns auch der Kreissportbund beratend zur Seite steht.“

Die Sportentwicklungsplanung soll im Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein. Ihre Ergebnisse werden auch in die Pläne für ein attraktives Vereins-Sportgelände einfließen, das ab 2020 zur Verfügung stehen wird.