Home / Mein Verein / LRC Wiking freut sich über drei neue Boote
Bootstaufe beim LRC Wiking mit dem Vorsitzenden Felix Abraham (l.) und Michael Kayser vom Sponsor Sparda-Bank.

LRC Wiking freut sich über drei neue Boote

Zum Saisonabschluss mit Siegerehrung und Bootstaufe trafen sich die Ruderinnen und Ruderer des Lüneburger Ruder-Club Wiking von 1875 e.V. am Bootshaus, um mit einer gemeinsamen Ruderfahrt die Saison 2016 abzuschließen.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war die Bootstaufe von drei neuen Ruderbooten. Vorsitzender Dr. Felix Abraham freute sich, Michael Kayser von der Sparda-Bank Lüneburg als Taufpaten begrüßen zu können Er taufte den Zweier für das Jungen- und Mädchenrudern auf den Produktnamen Horizont 1. Die Boote im Gesamtwert von fast 20 000 Euro konnten durch Zuschüsse der Hansestadt und des Landkreises Lüneburg, privater Spenden und einem Zuschuss des Achterclubs angeschafft werden. Hanno v. Stern taufte einen Renneiner auf den Namen Sternfahrt und Lana Rausch den zweiten Renneiner auf den Namen Einer vom Achterclub. Der Achterclub ist ein crowdfunding-Projekt des LRC WIKING. Indem einige Mitglieder bereit sind, regelmäßig einen Beitrag zu spenden, kann der Verein in den Bootspark investieren.

Als weiterer Höhepunkt stand die Siegerehrung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Der Verein bedankte sich bei allen Ruderinnen und Ruderern, dass sie den Namen des Vereins so erfolgreich auf den unterschiedlichen Regattabahnen bundesweit vertreten haben. Insbesondere wurde Elisa Patzelt für ihren Sieg im Vierer ohne Steuerfrau und die Silbermedaille im Doppelvierer bei den Deutschen U17 Meisterschaften sowie Hanno von Stern für den Sieg im Junioren Einer bei der Landesmeisterschaft geehrt. Der Dank ging auch an die vielen Trainerinnen und Betreuer, die diese Erfolge möglich machen und die Tag für Tag die jungen Sportler betreuen.