Home / Mein Verein / Vor Ort / TC 76 Scharnebeck trotzt dem Wetter
Schlechtes Wetter gibt es nicht bei guter Laune...

TC 76 Scharnebeck trotzt dem Wetter

Schnupperkurs und Mitgliederwerbung beim TC 76 am Sonntag, dem Tag mit der bis dahin schlechtesten Wetterprognose – Schneeregen und Hagelschauer waren angekündigt. Keine gute Voraussetzung für eine erfolgversprechende Ausrichtung des „Tages der offenen Tür“ zur Saisoneröffnung? Wer dachte, das kann doch nichts werden, wurde sowas von positiv überrascht.

Denn über den Tag verteilt zog es mehr als 25 mutige Neulinge auf die Tennisanlage an der Meisterstraße 19a. Unterbrochen von softigen Hagelschauern und zeitweiligen Schneefällen konnten unter Anleitung der Jugendwartin Melani Wünsch die zahlreichen Kinder in Gruppenspielen und Einzeltraining für das Spiel mit der gelben Filzkugel begeistert werden.

Während der wetterbedingten Pausen gab es bei Saft und Kuchen theoretische Schulung und Weiterbildung am Schaukasten im gemütlichen Vereinsheim. Motiviert durch so viel Begeisterung ließen es sich die Erwachsenen, meist die Eltern der jungen Schnupperteilnehmer, aber auch ehemalige Tennisspielerinnen und -spieler nicht nehmen, auf dem Centercourt ihr Talent zu beweisen. Erfahrene Vereinsmitglieder standen als Partner zur Seite oder gegenüber, und sie staunten nicht schlecht angesichts der gezeigten Leistungen.

Alle Teilnehmer belohnten sich bei guter Stimmung mit Grillwurst, Salat und Energiedrink; Zeit für ausgiebige Gespräche und den Meinungsaustausch zu verschiedenen Sportereignissen war reichlich vorhanden.

Trotz der widrigen Umstände konnten die Veranstalter am Abend auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Die Auswertung dieser denkwürdigen Saisoneröffnung ergab: Insgesamt 17 Interessenten wurden für eine Trainingsaufnahme oder Mitgliedschaft begeistert, davon 7 Kinder zwischen 7 und 13 Jahren, 8 Erwachsene (4 Damen+ 4 Herren) und sogar 2 ehemalige Spielerinnen bekundeten ihr Interesse zum Wiedereintritt.

Alle Mühen in der Vorbereitung auf diesen Tag haben sich sicher gelohnt: Der Einsatz von Flyern, das vorangegangene Schultennis und persönliche Ansprachen bei Freunden und Bekannten.