Schlien bleibt weiter bei der SVG

Michel Schlien (l.), einer der besten Blocker der Volleyball-Bundesliga, bleibt der SVG Lüneburg auch in der nächsten Saison erhalten. (Foto: be)

Michel Schlien (l.), einer der besten Blocker der Volleyball-Bundesliga, bleibt der SVG Lüneburg auch in der nächsten Saison erhalten. (Foto: be)

Lüneburg. Der Kapitän bleibt an Bord: Michel Schlien, erfolgreicher Mittelblocker, will mit dem Volleyball-Bundesligisten SVG Lüneburg weiter für Furore sorgen. Denn unmittelbar vor dem zweiten Playoff-Viertelfinale der SVG am heutigen Sonnabend in Herrsching (19 Uhr) gab der dienstälteste Spieler im Kader, der gerade seine zehnte Saison bei der SVG spielt, sein Okay für die weitere Zusammenarbeit.

Noch zu Zweitliga-Zeiten, drei Jahre vor dem Aufstieg 2014, kam der gebürtige Hamburger und entwickelte sich im Mittelblock schnell zu einer unverzichtbaren Stütze. „Und nun kann ich noch in der neuen Arena dabei sein“, freut er sich auf die kommenden Spielzeit.

Aktuell spielt Schlien, gerade 29 Jahre alt geworden, seine vielleicht beste Saison. In der gerade beendeten Bundesliga-Hauptrunde lag er in der Rangliste „Blockpunkte“ - also durch Blocks direkt erzielte Punkte - mit weitem Abstand auf Platz eins. Und im Ranking der Topscorer, das von Diagonal- und Außenangreifern dominiert wird, ist er auf einem erstaunlichen zehnten Platz zu finden.

Von Ulrich Pott

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen