Dienstag , 27. Oktober 2020
Allan Pruss (M.) zeigte ein gutes Debüt für den AEC, erzielte ein Tor. Foto: Behns

Der AEC ist wieder da

Es gab eine Packung, aber das störte beim Adendorfer EC niemanden: 2:13 (0.5, 1:4, 1:4) verlor Eishockey-Regionalligist Adendorfer EC sein Testspiel gegen Oberligist Rostock Piranhas. Doch der AEC zelebrierte diesen Abend. Es war das erste Spiel der Heidschnucken seit Februar 2019.

18 Monate voller Frust und Ungewissheit liegen hinter dem AEC, eine ganze Saison fiel wegen der defekten Eishalle aus, es gab eine unverschuldete, aber mittlerweile abgeschlossene Insolvenz. Alles das war Vergangenheit, als das erste Bully erfolgte. Ein besonderer Moment.

Sportlich war es ein Klassenunterschied. Es war von vornherein klar, dass gegen Rostock nicht viel auszurichten sein würde. Die Tore für den AEC erzielten die Neuzugänge Cole Sonstebo (22.) und Allan Pruss (52.).

Am Sonnabendabend um 20 Uhr folgt das zweite Spiel im Walter-Maack-Eisstadion gegen Rostock. Es wird eine Abendkasse geben.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.