Donnerstag , 29. Oktober 2020
Der VfL Lüneburg musste gegen Gellersen mit einem 2:2 zufrieden sein. Foto: phs

TSV Gellersen fehlen beim VfL nur wenige Sekunden

Der TSV Gellersen holte seinen ersten Punkt in dieser Saison in der Fußball-Landesliga, trotzte dem VfL Lüneburg im Derby ein 2:2 (0:1) ab. Dabei stand der TSV auf den Sülzwiesen sogar dicht vor seinem ersten Saisonsieg, kassierte den Ausgleich in der Nachspielzeit. Der MTV Treubund gewann trotz einiger Personalsorgen souverän 4:0 gegen Teutonia Uelzen.

VfL Lüneburg – TSV Gellersen 2:2 (1:0)
Tore: 1:0 Lazo-Garcia (36.), 1:1 Kennemann (66.), 1:2 Büchler (84., Eigentor), 2:2 Fischer (90. + 3).
„Über den späten Ausgleich habe ich mich natürlich geärgert. Aber für mich überwiegt das Positive. Ein Riesen-Lob an meine Mannschaft für den Auftritt“, sagte Gellersens Trainer Sven Kathmann. Sein VfL-Kollege Matthias Merz meinte: „Wir haben in der ersten Halbzeit zuviel liegen lassen, hätten da schon den Sack zumachen müssen. Am Ende hat sich Gellersen das Remis verdient.“

MTV Treubund – Teutonia Uelzen 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Winter (8.), 2:0 Franke (66., Foulelfmeter), 3:0 Franke (75.), 4:0 Hattendorf (81.).
„Angesichts unserer Ausfälle sind wir mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Die Mannschaft hat das super gemacht“, freute sich MTV-Coach Sören Hillmer.