Einmal noch dürfen die Fans ihre SVG in der Gellersenhalle anfeuern. Foto: be

Update: Keine Fans bei SVG gegen KW-Bestensee zugelassen

Die SVG Lüneburg schließt die Gellersenhalle ab. Am Sonnabend um 19 Uhr spielen die Bundesliga-Volleyballer gegen KW-Bestensee unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

"Der in unserem Konzept festgelegte Grenzwert für eine Durchführung mit Zuschauern wurde heute Abend überschritten", heißt es in einer Mitteilung der SVG vom Freitag. Und: "Nun fällt der Startschuss für die angekündigten Geisterspiele, die den ganzen November andauern werden, schon eine Woche früher."

Das Geld für alle Karten wird automatisch von Ticketmaster zurückerstattet. Ab kommender Woche kann die SVG für vier Wochen ohnehin nur noch Geisterspiele austragen, angefangen mit der Partie am 7. November gegen den VCO Berlin.