Keeper Laurent Winterhoff (r.) wechselt zur neuen Saison zum Bezirksligisten Eintracht Lüneburg. (Foto: be)

Eintracht Lüneburg holt drei Neue

Der Fußball-Bezirksligist stellt sich mit Coach Zimmermann neu auf. Und der Umbruch ist nach dem letzten Platz in der abgebrochenen Saison auch notwendig

Lüneburg. Drei weitere Neuzugänge vermeldet Bezirksligist Eintracht Lüneburg, der in der neuen Saison mit seinem neuen Coach Philipp Zimmermann und Teammanager Thorsten Hanstedt besser als auf dem letzten Platz abschneiden will.

Mit Torwart Laurent Winterhoff wurde ein starker Torhüter an die Hasenburg gelockt. Er spielte zuletzt beim TuS Erbstorf. Er stammt aus der Jugend des MTV Treubund und spielte dort auch höherklassig. "Thorsten Hanstedt und ich hatten ein wunderbares Gespräch mit ihm und haben gehofft, dass er sich für diesen Schritt entscheiden würde. Ich denke, Laurent kann auch abseits des Platzes eine ganz wichtige Rolle für das Team einnehmen. Er weiß genau was er will und ist ein fantastischer Typ“, schwärmt Zimmermann.

Ebenfalls aus Erbstorf kommt Defensivallrounder Julian Lorenz. „Ich habe mich zum Wechsel zur Eintracht entschieden, weil ich das Angebot als eine Chance sehe, mehr als nur in der Kreisklasse zu spielen. Die Bezirksliga reizt mich schon sehr."

Vom TuS Reppenstedt kommt André Najjar. Der Abwehrspieler wohnt nah am Siegfried-Körner-Stadion und hat früher in Hamburg auch in der Bezirks- und Landesliga gespielt. "Da ist die SVE eine gute Adresse für mich", so Najjar.

Von Ulrich Pott

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.