Donnerstag , 13. August 2020
Der TuS Barendorf und der SV Wendisch Evern treffen sich in Staffel 1. Foto: be

Viele Derbys im Ostkreis

Die neun Lüneburger Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga 1 werden in der kommenden Saison nicht in einer Staffel spielen. Der Bezirksspielausschuss hat bei seiner Sitzung am Montagabend entschieden, die beiden Staffeln nicht nach regionalen Aspekten, sondern nach dem Abschneiden der Vorsaison einzuteilen. Dabei wird nach dem Reißverschlussprinzip verfahren, d. h. der Tabellenzweite, -vierte, -sechste, -achte etc. spielen in Staffel 1, der Tabellendritte, -fünfte etc. in Staffel 2. Auch die Absteiger und Aufsteiger werden entsprechend aufgeteilt. Die Liga umfasst insgesamt 20 Mannschaften.

„Das ist die sportlich fairste Lösung“, sagt Jürgen Stebani vom Spielausschuss. Nach der Staffelrunde mit Hin- und Rückspielen ziehen die besten fünf Mannschaften jeder Staffel in die Meisterrunde ein, dessen Gewinner aufsteigen wird. Die schlechtesten fünf jeder Staffel bilden die Abstiegsrunde, aus der dann sechs Absteiger ermittelt werden. Die Punkte gegen die Konkurrenten aus derselben Staffel werden mit in die Meister- bzw. Abstiegsrunde genommen.

In der Staffel 1 wird Landesliga-Absteiger SV Eintracht starten, ebenso die Teams aus Barendorf, Neetze, Wendisch Evern und Vastorf – das sorgt für viele spannende Derbys. In der Staffel 2 spielen Bardowick, Ilmenau, Ochtmissen und Scharnebeck mit.

Auch die Landesliga soll in zwei Staffeln aufgeteilt werden, um weniger Spieltage zu haben. Der Bezirkspokal entfällt aus Termingründen.

Bezirkliga 1:

Staffel 1:
Eintracht Lüneburg
VfL Suderburg
MTV Römstedt
SV Küsten
TuS Neetze
TuS Barendorf
TuS Bodenteich
SC Lüchow
SV Wendisch Evern
Vastorfer SK

Staffel 2:
SV Emmendorf
SV Eddelstorf
TSV Bardowick
SV Rosche
SV Ilmenau
FSG Südkreis
MTV Barum
Ochtmisser SV
SV Scharnebeck
TuS Wustrow