Donnerstag , 13. August 2020
Gerrit Malta (l.) und Hendrick Goerke erlitten schwere Knieverletzungen. Fotos: lüb

Nächster Kreuzbandriss in Neetze

Schon die zweite Hiobsbotschaft für die Fußballer des TuS Neetze nach der Corona-Pause. Auch Innenverteidiger Gerrit Malta hat sich das Kreuzband gerissen, als er sich im Training das Knie verdrehte – nur drei Wochen, nachdem das schon Torwart Hendrick Goerke passiert war.

Goerke hatte sich Anfang Juni bei einer der ersten Trainingseinheiten nach der Corona-Pause verletzt. Erst zu Beginn der vergangenen Saison hatte er sich in einem Testspiel schwer an der Schulter verletzt und war lange ausgefallen. Nun musste er den nächsten Rückschlag einstecken. Verteidiger Malta verletzte sich kürzlich beim Training mit der 2. Herren. Auch er muss nun lange aussetzen.

Bereits gestern hat die 1. Herren wieder das Vorbereitungstraining für die nächste Saison aufgenommen, auch wenn noch unklar ist, wann die ersten Punktspiele steigen. „Nach der langen Pause brauchen wir ein bisschen mehr Zeit, um wieder in den Rhythmus zu kommen“, sagt Trainer Thomas Baumgarten. „Und wir haben ja viele neue Spieler und müssen uns erst kennenlernen.“ Mit Mittelfeldspieler Mert Kurt, der früher in der LSK-A-Jugend und beim MTV Treubund spielte, ist ein weiterer Neuzugang hinzugekommen.