Sonntag , 1. November 2020
Anton Brehme (3. v. l.) zeigte starke Leistungen für die SVG und wechselt nun zu den Berlin Volleys. Foto: lüb

Brehme wechselt nach Berlin

Anton Brehme erklimmt die nächste Karrierestufe: Der Mittelblocker wechselt von der SVG Lüneburg zum Bundesliga-Primus Berlin Volleys. In der Hauptstadt erhält der Nationalspieler einen Vertrag bis 2022.

Erst 2019 war Brehme aus Berlin zur SVG gekommen, hatte bis dahin beim Nachwuchsteam VCO gespielt. In Lüneburg legte er eine starke Saison mit Topwerten in Sachen Angriffseffizienz und Aufschlag hin. „Er ist für mich von allen deutschen Spielern das größte Talent im Mittelblock und gemeinsam mit Tobias Krick die Zukunft der Nationalmannschaft auf dieser Position“, lobt Berlins Trainer Cedric Enard den 20-jährigen Neuzugang. Mit Jeff Jendryk (wechselt nach Polen), Nicolas LeGoff (wechselt nach Frankreich) und Georg Klein (Karriereende) haben die Berliner alle drei Mittelblocker der Vorsaison abgegeben. Neben Brehme haben sie bereits den Brasilianer Eder Carbonera verpflichtet.