Mittwoch , 30. September 2020
Platzwart Karlheinz Jordan vom THC Lüneburg bereitet die Plätze vor. Im Tennis dürfen bald wieder die Bälle fliegen. Foto: t & w

Der Sport läuft wieder an

Eigentlich war die vorsichtige Öffnung des Vereinssports bei der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin zum Thema Lockerungen der Corona-Maßnahmen noch auf die nächste Beratungsrunde am 6. Mai verschoben worden. Doch nun sehen zumindest in Niedersachsen einige Sportlerinnen und Sportler einen Silberstreif am Horizont. Denn: In Niedersachsen werden ab dem 6. Mai Outdoor-Sportanlagen zu Trainingszwecken wieder geöffnet für die Sportarten, bei denen ein Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden kann.

So steht es auf der Webseite der niedersächsischen Landesregierung. Zu den Sportarten, die dann unter entsprechenden Sicherheitsauflagen wieder ausgeübt werden können, zählen Golf, Tennis und Reitsport. Das bestätigte die stellvertretende Pressesprecherin der Landesregierung, Kathrin Riggert, gegenüber LZsport. Auch Leichtathletik sei wieder möglich. „Ich wüsste zumindest nicht, was dagegen spricht“, sagte Riggert. Natürlich müsse darauf geachtet werden, dass auf der Laufbahn ein entsprechender Abstand eingehalten wird.

Inwieweit der Fußball auch unter die Regelung fällt, ist noch nicht abschließend geklärt. Reguläres Training mit Zweikämpfen bleibt natürlich verboten. Ob andere Trainingsformen (Torschuss oder Technik mit Abstand) wieder ausgeübt werden können, müsse noch geklärt werden, so Riggert.