Mittwoch , 23. September 2020
Der Buchholzer FC gewann das Turnier in Neetze. Foto: TuS Neetze

Buchholzer FC hat die Nase vorn

Der Sieger des Neetzer Hallenmasters heißt Buchholzer FC. Der Kreisligist bezwang im Endspiel überraschend den Düneberger SV, gegen den er im Gruppenspiel noch verloren hatte. Gastgeber TuS Neetze kam auf den dritten Platz vor dem FC Alsterbrüder.

Vor vollen Rängen am Finaltag war Düneberg in den Gruppenspielen die stärkste Mannschaft, holte die vollen 12 Punkte und ließ Buchholz (7), Breese (6), Dahlenburg (3) und Bleckede (1) hinter sich. In der Parallelgruppe lagen die Alsterbrüder und der TuS Neetze mit je 8 Punkten gleichauf und zogen damit ins Halbfinale ein. Dahinter folgten der SV Ilmenau (5), Treubund II (4) und Hohnstorf (1).

Im Halbfinale besiegte Buchholz knapp die Alsterbrüder, dann kassierte Neetze seine erste Niederlage im Turnier – und die fiel heftig aus: 0:8 gegen den Düneberger SV, der dann aber im Endspiel mit 1:3 das Nachsehen hatte.

Marco Schulze vom Neetzer Organisationsteam zog zufrieden Bilanz: „Alles blieb fair und friedlich. Und die Halle platzte einmal mehr aus allen Nähten. Unterm Strich ein rundum gelungenes Turnier!“