Freitag , 25. September 2020
Treubund-Torwart René Hußmann hält diesen Neunmeter. Danach verwandelte Sascha Winter zum entscheidenden 7:6 für den MTV. Foto: be

MTV Treubund gewinnt den Budenzauber

Der MTV Treubund hat den 30. Budenzauber in Oedeme gewonnen. Mit 7:6 nach Neunmeter-Schießen setzte sich der MTV im Endspiel gegen seinen Landesliga-Rivalen SV Ahlerstedt durch und gewann damit zum fünften Mal das Hallenfußballturnier der SV Eintracht. Auf Platz drei kam die SG Scharmbeck-Pattensen vor dem VfL Lüneburg. Der LSK wurde nur Sechster, Gastgeber Eintracht blieb gar punktlos.

Nur vier Punkte holte der LSK in seinen vier Gruppenspielen der Endrunde und wurde damit nur Gruppendritter. Erster wurde Scharmbeck (12 Punkte) vor dem VfL Lüneburg (9). Auch Vastorf (4) spielte gut mit. Gastgeber Eintracht (0) wurde Letzter.

In der Parallelgruppe setzte sich Ahlerstedt mit 12 Punkten vor Treubund (9) und Düneberg (6) durch. Die LSV (3) und Heidetal (0) blieben ohne Chance aufs Halbfinale.

Dort kassierte Scharmbeck beim 1:2 gegen Treubund seine erste Niederlage überhaupt im Turnier. Das zweite Halbfinale Ahlerstedt gegen VfL Lüneburg ging nach einem 1:1 ins Neunmeter-Schießen. Dort versagten dem VfL die Nerven, die Lüneburger verschossen alle ihre vier Neunmeter.

Im Endspiel sorgte Perera für die Führung des MTV Treubund, aber Ahlerstedt glich aus und hatte in der Schlussminute Pech mit einem Lattentreffer. Im Neunmeter-Schießen zeigten beide Teams starkes Niveau: Die ersten zehn Schüsse waren allesamt drin. Dann hielt MTV-Torwart Hußmann erstmals – und Winter verwandelte für die Lüneburger zum 7:6-Sieg.