Donnerstag , 22. Oktober 2020
Das nasse Ende eines bis dahin schönen Fußballabends in Neetze. Foto: lüb

Gewitter stoppt den LSK

Bis zuletzt hofften die Fußballer des Lüneburger SK darauf, die Partie gegen Eintracht Norderstedt irgendwie zu Ende bringen zu können. Das Regionalliga-Debüt in Neetze endete mit einem Spielabbruch nach knapp 79 Minuten.

Die Partie muss neu angesetzt werden – ärgerlich für den LSK, der zu diesem Zeitpunkt verdient mit 1:0 geführt hatte. Kunze hatte das vermeintlich erste Saisontor mit einem Flatterball aus gut 25 Metern erzielt (33.).

Viele fleißige Menschen vom LSK und seinem neuen Gastgeber TuS Neetze haben an alles gedacht: Der Platz war – zumindest bis zum großen Regen – in einem großartigen Zustand, Parken, Einlass und Verpflegung waren perfekt organisiert. 712 Zuschauer sorgten für eine viertliga-würdige Atmosphäre. Nur das Wetter lässt sich halt nicht planen.