Montag , 28. September 2020
Der LSK kassierte in Bremen eine knappe Niederlage. Foto: so

LSK startet mit 0:1-Niederlage

Kalte Dusche für den Lüneburger SK: In seinem Auftaktspiel der Fußball-Regionalliga bei Werder Bremen II geriet der LSK schon in der 4. Minute in Rückstand – und bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss.

Ihorst traf zur frühen Führung für Werder, nachdem sich Rorik auf der linken Abwehrseite des LSK gegen Istefo durchgesetzt hatte. Neben Istefo standen mit Deters und Düzel ingesamt drei Neuzugänge in der Startelf der Lüneburger. Außerdem in der Anfangsformation: Springer, Pägelow, Stech, Correia Ca, Kunze, Pauer, Wolk und Kutschke. Deters hatte kurz vor der Pause die beste Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Bremens Torwart Plogmann.

Nach dem Wechsel hatte der LSK seine beste Phase, war nun griffiger in den Zweikämpfen und entwickelte mehr Zug zum Tor. Ein Kopfball des eingewechselten Seidel krachte an den Pfosten, den Nachschuss haute Pauer übers Tor – die dickste Chance für den LSK in der 61. Minute. Im Laufe der zweiten Halbzeit ließ der Druck der Lüneburger wieder nach, auf der Gegenseite verpasste Werder bei einigen guten Szenen das 2:0.

„Ich bin mit dem ersten Spiel zufrieden“, meinte LSK-Teamchef Rainer Zobel. „Bis auf die ersten 20 Minuten waren wir mindestens gleichwertig. Ein Punkt wäre verdient gewesen.“

Schon am Mittwoch geht’s für den LSK mit dem ersten Heimspiel gegen Norderstedt weiter.