Mittwoch , 30. September 2020
Henning Constien trat mit sofortiger Wirkung als Finanzchef beim LSK zurück. Foto: Behns

Constien tritt beim LSK zurück

Fußball-Regionalligist Lüneburger SK kommt nicht zur Ruhe: Mit sofortiger Wirkung trat der kommissarische Finanzvorstand Henning Constien am Morgen von allen Ämtern zurück. Und zwar aus gesundheitlichen Gründen.

Am Abend relativierte sich das Bild etwas: Constien wird – so weit es sein Gesundheitszustand zulässt – sein Amt bis zur Jahreshauptversammlung im Herbst fortführen.

Dennoch trifft den LSK das Ausscheiden hart. Denn der Amelinghausener hat seit Oktober 2018 für den LSK gearbeitet und in der Zeit mit seinen Kollegen nach eigenen Angaben die Schulden um 100000 Euro reduziert. Zudem war Constien komplett für die Kaderzusammenstellung in diesem Sommer verantwortlich.

„Ich habe täglich zehn Stunden sieben Tage die Woche für den LSK gearbeitet, habe sechs Kilo abgenommen, habe Krankheiten, die nicht ganz ohne sind“, so Constien. Er müsse sich schützen.

Doch das scheint nicht der einzige Grund für den Rücktritt zu sein. Denn Constien sagt auch: „Der LSK kann nur als Team funktionieren. Und in einem Team müssen alle hinter einem gemeinsamen Traum stehen.“

Was Henning Constien noch zu sagen hat und wie der LSK-Vorstand reagierte, lesen Sie in der Print-Ausgabe vom Samstag.