Home / Volleyball / SVG auch ohne „Böckeratzka“ optimistisch

SVG auch ohne „Böckeratzka“ optimistisch

Die Volleyballer der SVG Lüneburg haben sich natürlich mitgefreut, als ihre Mitspieler Markus Böckermann und Mischa Urbatzka bei der Beachvolleyball-DM den Titel erkämpften. Doch für den Zweitligisten hat die Erfolgsserie der Beacher auch eine unangenehme Seite.

„Beachvolleyball ist jetzt eindeutig deren Priorität. Sie werden nur noch sporadisch dabei sein“,weiß Michael Merten, der neue Coach der SVG. Clubchef Andreas Bahlburg rechnet frühestens Ende Oktober mit ersten Einsätzen von „Böckeratzka“ in der Halle.

Vielleicht schaut das Duo aber wenigstens beim Saisonauftakt am Sonnabend, 21. September, in der Reppenstedter Gellersenhalle vorbei. Merten sieht sein Team jedenfalls für den Auftaktgegner Bottrop wie für die gesamte Saison gerüstet: „Platz eins bis drei sollten möglich sein. Wir wollen ganz oben mitspielen.“

Mehr zur SVG lesen Sie am Donnerstag in der LZ.